Handball, wie man es sich wünscht gab es gestern im Herner Sportpark zu sehen. Mit 37:35 holten sich die Wölfe 2 verdiente Punkte aus dem Po ins Sauerland. Selbst Chefcoach Fabian Henze (sonst für seine kri sche Spielbeurteilung bekannt) konsta erte: “Geil, dass wir gewonnen haben!“.

Vielleicht lag es an der Blitzführung (3:0), die den Grundstein für das hochmo vierte Spiel der mA1 Wölfe lieferte. Auch wenn die Führungen ständig wechselten, war während der gesamten Spieldauer zu spüren, dass die Wölfe mit dem Biss angetreten waren 2 Punkte aus Herne zu en ühren. Selbst für die daheimgebliebenen Fans war das Spiel am Live cker ein Nervenkitzel. Am Ende waren die Punkte im Sack. Platz 2 in der A-Jugend Oberliga Wes alen mit 6:2 Punkten nach 4 Spieltagen ein Zwischenstand, an den vor der Saison noch niemand geglaubt ha e.

Auch wenn 35 Gegentore eine andere Sprache sprechen, zeigte sich die Abwehr deutlich verbessert gegenüber dem letzten Spiel gegen Ferndorf (29:35). Besonders im 2. Spielabschni zeigten Yannick Smolenski und seine Vorderleute eine gute Leistung. Darüber hinaus war der überragende Luca Giacuzzo (14) vor dem Tor nicht zu stoppen und Jan Wiesemann von der 7-Meter-Linie unwiderstehlich (7/7).

Trainer Fabian Henze vergab für den Glauben seiner Jungs an den Sieg 7 von 7 Punkten. Wenn das keine Auszeichnung ist….

Bereits am kommenden Samstag geht es weiter. Um 16:15 Uhr ist die JSG Werther/Borgholzhausen in der Walramhölle zu Gast.