Waaaahnsinn – im Fotofinish schickt Nils (Jupp) Flor die JSG Werther/Borgholzhausen ohne Punkte nach Hause. Buchstäblich in letzter Sekunde erzielte der jüngste Spross der Familie Flor den Siegtreffer zum 30:29 und bescherte den Wölfen den 4. Sieg im 5. Spiel.

Die Erfolgsstory für die Wölfe in der Oberliga Westfalen geht weiter. Mindestens für die 2. Halbzeit hätte man Herztopfen gebraucht. Angeheizt durch zahlreiche unverständliche Schiedsrichterentscheidungen und 2 rote Karten für Paul Rosier und Nick Borgstedt (Werther) jeweils nach der 3. 2-Minutenstrafe war die Stimmung in der Walramhölle unbeschreiblich.

Eigentlich stand für viele Zuschauer zur Halbzeit schon fest, dass gegen die spielerisch und kämpferisch starke Mannschaft aus Werther ein 5-Tore Rückstand zur Halbzeit (10:15) kaum aufholbar schien. Als jedoch die Wölfe nach der Pause innerhalb von 3 Minuten den Abstand auf 2 Tore verkürzt hatten (13:15) und nach 43 Spielminuten Jan Wiesemann den Ausgleich zum 20:20 erzielte stand die Hall Kopf. Zu dem Zeitpunkt hatten sich die Wölfe ihre Beute zurechtgelegt.

Die letzten 2 Minuten im Live Kommentar: Beim Spielstand von 28:28 nimmt Fabian Henze ein Team-Timeout – zu spielen sind noch 1 Minute und 12 Sekunden. Letzte Gelegenheit, der Mannschaft die richtigen Tipps für die letzte Spielminute zu geben. Ballbesitz Wölfe. Kontrollierter Spielaufbau im Rückraum und mit einem schönen Spielzug wird Luca Giacuzzo freigespielt und erzielt in seiner unnachahmlichen Art kraftvoll und platziert das 29:28 (59:08). Beim Gegenangriff schafft Maurice Dingwerth (Werther) 10 Sekunden vor Schluss den Ausgleich zum 29:29. Anpfiff – Luca Jünger wirft aufs leere Tor – wird von einem Gegenspieler geblockt – der Abpraller kommt direkt zu Nils Flor, der aus 9 Metern im Fallen durch die Beine des Torwarts mit dem Abpfiff das 30:29 erzielt. Freudentaumel in der Halle, Spielertraube, Jubel auf der Tribüne, 2 Punkte in Menden  und die Erkenntnis, dass Glaube und Wille Berge versetzen kann. 

Wenn Chefcoach Fabian Henze in der vergangenen Woche davon gesprochen hatte seiner Mannschaft 7 von 7 Punkten beim Glauben an den Sieg zu geben, kamen am Samstag auch noch 7 von 7 Punkten Willenskraft dazu.

Nächste Woche geht es zum Auswärtsspiel gegen den Tabellennachbarn ASV Hamm (Sonntag, 15.10.2017 um 17:00 Uhr in Hamm-Werries)