Sie legten los wie die Feuerwehr, konnten jedoch am Ende die zwei Punkte nicht mit nach Hause nehmen.

Nachdem das Hinspiel gegen Hohenlimburg mit 9:3 verloren ging, wollten unsere jungen Wölfe heute noch einmal zeigen, was in ihnen steckt.
Und das bewiesen sie während des ganzen Spiels. Zwischenzeitlich führten die Wölfe mit 2:1, ließen aber bis zum Ende der ersten Hälfte ein wenig abreißen. Mit 2:4 ging es in die Pause. Zu Beginn der zweiten Halbzeit legten die Wölfe los wie die Feuerwehr und drehten das Spiel zu einer 5:4 Führung. Die letzten drei Minuten waren dann Spannung pur. Erst ein leichtes Gegentor zum 5:5 und dann ein wenig Pech gegen die sehr gut haltende Gäste Torhüterin. Eine Minute vor Schluss nutze Hohenlimburg eine kleine Lücke und ging mit 6:5 in Führung. Der direkte Gegenangriff wurde leider nicht mit einem Tor belohnt, sodass schließlich das Spiel sehr knapp mit 6:5 verloren ging.
Am Ende konnte aber jeder Wolf mit sich und seiner Mannschaft zufrieden sein. Ihr habt euch nun eure Pause verdient und wir freuen uns auf die nächsten Herausforderungen.