2. Männer

2. Herren gewinnen in Kamen – Wichtiger 26:35 Erfolg im Kampf um den Klassenerhalt

In der zweiten Halbzeit dominieren die SG-Handballer die Partie und entscheiden eine weichenstellende Partie gegen einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt. 

Bis zur sieben Spielminute war das Aufeinandertreffen der Wölfe und dem VfL 1854 Kamen Corp. ausgeglichen. Die Führungen wechselten und in einem torreichen Spielauftakt erzielte Jo Degenhardt den 5:5 Ausgleichstreffer für die SG-Handballer. Menden konnte sich in der Folge erstmals absetzen. Durch Treffer von Felix Sagner, Nick Surowka und Max Hinzpeter stand es in der 10. Spielminute 5:8 für die Wölfe. Zwar verkürzten die Gastgeber in der 18. Spielminute auf 10:11, eine Hinausstellung mit der roten Karte nutzte Menden aber, um sich wieder abzusetzen. Bis zur Halbzeit schafften es die Wölfe, sich einen 14:17 Vorsprung zu erspielen.

Schnelle Mendener Treffer zu Beginn der zweiten Halbzeit sorgen dann schon für die Vorentscheidung. Bis zur 35. Spielminute setzte sich das Team von Boris Heinemann erstmals auf fünf Tore (15:20) ab und konnte den Vorsprung in der Folge sogar noch erhöhen. In der 46. Spielminute erzielte Tristan Wünnemann das Tor zum 20:28 und fünf Minuten später war es Jakob Holstraeter, der den ersten Vorsprung von zehn Toren zum 21:31 erzielte. Dem wichtigen Erfolg für die Landesliga-Wölfe stand nun nichts mehr im Wege. In den letzten Spielminuten konnten die Wölfe den Vorsprung halten und siegten verdient mit 26:35. Zwei sehr wichtige Punkte für die SG-Handballer im Kampf um den Klassenverbleib in der Landesliga.

Am kommenden Sonntag spielen die 2. Herren in der Mendener Walramhalle gegen die SGH Unna-Massen. In diesem Spiel heißt es für das Team von Boris Heinemann nachzulegen, um sich weiter vom Tabellenende zu entfernen. Anwurf ist um 17 Uhr.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"