weibliche A-Jugend

A-Mädels noch nicht in der Saison angekommen

Das war sprichwörtlich der rabenschwarze “Freitag, der 13.” für die Mädchen. Mit einer längst vergessen erhofften Spielweise kam man an diesem Abend in der KSH Menden gegen den SV Teutonia Riemke zu keiner Zeit für einen Sieg infrage.

In der ersten Halbzeit dominierten Abstimmungsprobleme in der Defensive und zu hastig ausgeführte Angriffe, bei denen über 13 Min. kein einziger Ball im Tor landete, das Geschehen. Banale unnötige Ballverluste wurden gnadenlos bestraft. (HZ 9:18)

Die zweite Spielzeit verlief zwar etwas ausgeglichener, die Hypothek der ersten 30 Min. konnte damit jedoch nicht beglichen werden. Fehlende Stabilität in der Abwehr, der Angriff nicht konsequent genug, Endstand 23:34. Es bleibt zu hoffen, dass sich das Rudel besinnt und in der nächsten Begegnung gegen den ASC 09 Dortmund endlich sein wahres Können präsentiert.

Mit Siggi gingen auf die Jagd: Jule; Alex, Hannah, Laura D., Laura H., Lea, Lena, Leo, Lissy, Lucie, Merle

Zugehörige Artikel

Back to top button
Close
Close

AdBlocker erkannt

Sie verwenden einen AdBlocker oder den InternetExplorer. Leider kann diese Seite nicht korrekt dargestellt werden. Bitte fügen Sie diese Seite zu den Ausnahmen in Ihrem AdBlocker hinzu.