6:14-Rückstand bis zum 16:16 aufgearbeitet

Menden. In der Handball-Bezirksliga Südwestfalen verlor die dritte Frauenmannschaft der SG Menden Sauerland am Sonntag mit 24:29 (10:14) bei HVE Villigst-Ergste – beim Anwärter auf die Relegation verkaufte sich das Wölfe-Team dennoch so teuer wie möglich.

„Wir haben einen Acht-Tore-Rückstand aufgeholt, aber dann versagten uns die Nerven“, resümierte Trainerin Sonja Hunstiger nach der Partie.

Nach dem 14:6 (23.) war die SG spätestens in der 43. Minute zurück in der Spur, als Theresa Höppe den Ball zum 16:16 im HVE-Tor versenkte. Zwar kamen jetzt die Gastgeber wieder zum Zug, aber die Hönne-städter blieben bei zwei bis drei Toren Rückstand in Schlagdistanz (22:20/54. durch Theresa Schüngel).

Am Ende war die Niederlage trotzdem nicht mehr abzuwenden.

SG Menden III: Pauline Riske; Theresa Höppe (6/1), Sina Schmidt, Leestmann (1), Vorel, Ann-Catrin Schmidt (2), Oelenberg, Filthaut (2), Schmitt (1), Schüngel (5/1), Machon (1), Merse (1), Gollan (5).

Text: Westfalenpost Menden

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Tracking-Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück