2. Männer

Coach Wefing erwartet „knappes Spiel“

Zweitvertretung der SG empfängt Lüdenscheid

Auch gegen Lüdenscheid wollen die Flor-Brüder wieder punkten. Foto: Stefan Deitel

Vor einigen Tagen sind auch bei den Landesliga-Handballern der SG Menden Sauerland II die Planungen für die kommende Spielzeit abgeschlossen worden. Und da musste SG-Trainer Arnd Wefing schon schmunzeln: „Ich freue mich schon jetzt auf das erste Training mit einem kompletten Kader“, so der Coach mit Blick auf die nächste Saison.

Denn bislang war der Trainer der Landesliga- Herren oft zum Improvisieren gezwungen. „Das war aber so abgesprochen“, wies Wefing nochmal auf die seit zwei Jahren geltenden strukturellen Veränderungen im Männerbereich der „Wölfe“ hin. „Auch wenn wir erst immer am Spieltag wussten, wie wir auflaufen werden, hat die Mannschaft das stets gut gelöst.

„Platz acht und 15:15 Punkte sind in Ordnung“, kann der Dortmunder Coach mit der bisherigen Ausbeute des Landesliga-Truppe durchaus leben.

Der längere Atem

Am Sonntag steht mit dem Heimspiel gegen die HSG Lüdenscheid eine durchaus lösbare Aufgabe für die „Wölfe“ an. Die Partie wird um 17 Uhr in der Kreissporthalle angepfiffen. „Das Hinspiel war mit dem 27:27 eine sehr knappe Angelegenheit. Das dürfte am Sonntag wohl ähnlich werden“, erwartet Arnd Wefing ein recht kniffliges Spiel.

Aber bislang hatte das Team von Arnd Wefing gerade in solchen Spielen den längeren Atem.

Text: Burkhard Granseier

Zugehörige Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Back to top button
Close
Close