1. Männer

Dankeschön an die fleißigen Helfer

Spannekrebs, Schöße und Vornholt mit viel Wehmut verabschiedet

Foto: Dietmar Reker, sportpresse-reker.de

Traditionell nutzen die Handballer der SG Menden Sauerland das letzte Heimspiel der Saison auch zum „Danke“ sagen. Und so gab es am Samstag nach dem 30:20-Sieg gegen den TSV GWD Minden II neben der Verabschiedung der ausscheidenden Spieler auch die Ehrung von vier fleißigen Helfern.

So dankte man den beiden „Wischern“ Laura Mazurek und Konstantin Kesper für ihr Engagement bei den Heimspielen. Und auch das Technik-Team mit Leon Grünewald und Leon Barfs. Neben einen Präsent gab es wohlverdienten Applaus der Zuschauer. „Sie gehören einfach mit dazu“, war es Birgit Völker-Albrecht sehr wichtig, diese Helfer zu erwähnen. Die sportliche Leiterin der „Wölfe“ verabschiedete dann auch noch mit viel Wehmut drei Spieler. Dominik Spannekrebs wird sich in Richtung SG Schalksmühle/Halver verändern. Eine Entscheidung über die zukünftige Arbeitsstätte von Florian Schöße ist noch nicht abschließend entschieden. Und dann wird der heimische Branchenführer in der neuen Saison einen neuen Spielführer brauchen. Mit Mathis Vornholt geht ein Spieler, der mehr war als der „Kapitän“.

Text: Burkhard Granseier

Zugehörige Artikel

Back to top button
Close
Close

AdBlocker erkannt

Sie verwenden einen AdBlocker oder den InternetExplorer. Leider kann diese Seite nicht korrekt dargestellt werden. Bitte fügen Sie diese Seite zu den Ausnahmen in Ihrem AdBlocker hinzu.