2. Männer

Der Lauf soll in die nächste Runde gehen

SG-Reserve will auch Volmetal II bezwingen

SIMON SKUPIN UND DIE SG-RESERVE EMPFANGEN VOLMETAL. DIETMAR REKER

Die Serie soll fortgesetzt werden: Ungeschlagen, verlustpunktfrei und hoch motiviert stehen die Landesliga-Handballer der SG Menden Sauerland II an der Spitze der Liga. Sechs Spiele, sechs Siege stehen zu Buche. Im Gleichschritt mit dem HVE Villigst-Ergste stehen die Jungs von Arnd Wefing vorne. Geht es nach dem Willen des Trainers, soll sich dieser Zustand auch nach dem Spiel am Sonntag gegen die zweite Mannschaft des TuS Volmetal fortsetzen. Anwurf ist um 17 Uhr.

„Natürlich soll unser Lauf weitergehen“, sagt der Dortmunder auf der Mendener Trainerbank wenig überraschend. Auch, wenn mit dem TuS Volmetal II ein unangenehmer Gegner in der Walramhalle gastiert. „Das ist eine sehr robuste Mannschaft. Ich erwarte ein kampfbetontes Spiel, schließlich ist es ja auch eine Art Derby für uns“, weiß der Handballtrainer. Sucht man die Nadel im Heuhaufen der bisherigen Spiele, dann ist das zumeist das Auftreten der Mendener in der ersten Halbzeit. Dort brauchen sie sehr lange, um ins Spiel zu finden. „Wir müssen uns in der ersten Halbzeit bereits dem Kampf stellen, wenn wir das Spiel gewinnen wollen“, betont Wefing, der am Wochenende wohl keine Unterstützung von der ersten Mannschaft bekommen wird. „Das ist aber nicht tragisch. Unser Kader ist komplett gesund und steht zur Verfügung. Uns ist schon klar, dass wir gerade in der heißen Saisonphase auf die Spieler zurückgreifen müssen, die zu unserem Kader zählen, weil die erste Mannschaft alle Kräfte brauchen wird“, sieht Wefing seinen Kader stark genug, um weiter die aktuelle Position zu halten.

Träumereien sind unterdessen verboten. „Das machen die Jungs aber auch nicht. Wir können die aktuelle Situation sehr gut einschätzen, werden aber alles daran setzen, dass wir noch weiter da stehen werden, wo wir stehen“, erklärt der SG-Trainer.

Text: Tim Cordes

Zugehörige Artikel

Back to top button
Close
Close

AdBlocker erkannt

Sie verwenden einen AdBlocker oder den InternetExplorer. Leider kann diese Seite nicht korrekt dargestellt werden. Bitte fügen Sie diese Seite zu den Ausnahmen in Ihrem AdBlocker hinzu.