Archiv

Diszipliniert spielen und an Vorgaben halten

Die Damenteams der SG Menden Sauerland gehen an diesem Wochenende wieder auf Reisen! Die Oberliga-Handballerinnen müssen am Sonntag bei Verfolger SC DJK Everswinkel antreten, das Verbandsliga-Team ist dann beim ETSV Witten zu Gast.

Die Damenteams der SG Menden Sauerland gehen an diesem Wochenende wieder auf Reisen! Die Oberliga-Handballerinnen müssen am Sonntag bei Verfolger SC DJK Everswinkel antreten, das Verbandsliga-Team ist dann beim ETSV Witten zu Gast.

Mit dem SC DJK Everswinkel verbindet der heimische Oberligist ganz besondere Erinnerungen. In der Saison 2014/15 war das Team aus dem Kreis Warendorf der ganz große Rivale der damaligen HSG Menden-Lendringsen auf dem Weg zur Oberliga-Meisterschaft. „Everswinkel zählt auch in diesem Jahr zu den Titelkandidaten“, hat SG-Trainer Sascha Stickan eine sehr hohe Meinung vom sonntäglichen Kontrahenten.

Der startete in die laufende Spielzeit zwar mit Niederlagen gegen den TV Verl und den ASC Dortmund. „Aber jetzt haben sie sich gefangen und zum Beispiel gegen Ibbenbüren gewonnen“, sagt Sascha Stickan und verweist zudem auf die zahlreichen routinierten Spielerinnen wie Torfrau Julia Mohr sowie die Asse Sabrina Jäger und Britta Stelthove.

Eine der Everswinkeler Stärken ist die Abwehr. Defensiv haben sie nach der SG bislang die wenigsten Gegentore zugelassen. „Wir müssen sehr diszipliniert spielen und uns an die taktischen Vorgaben halten“, so Sascha Stickan – der Coach hat seine Damen auf ein sehr intensives Spiel eingestimmt.

Becker fordert volle Konzentration

Bei der SG-Zweiten sieht es auf den Papier vielleicht ein bisschen leichter aus. Der ETSV Witten verfügt zurzeit mit 8:8 Zählern über ein ausgeglichenes Punktekonto. Aber SG-Trainer Henning Becker hebt mahnend den Finger. „Witten hat gegen Schwerte-Westhofen daheim gewonnen und dabei nur 19 Gegentore zugelassen – wir müssen uns auf eine abwehrstarke Mannschaft mit einer routinierten Torfrau einstellen“, fordert Becker von seinen Damen ein geduldiges Auftreten. Wobei er personell aus dem Vollen schöpfen kann. „Wir fahren gut vorbereitet nach Witten und sind auf alles eingestellt. Wir müssen aber gegenüber dem Spiel gegen Ahlen noch zulegen“, so der SG-Coach – vollste Konzentration ist daher angesagt.

Zugehörige Artikel

Schreibe einen Kommentar

Ebenfalls interessant

Close
Back to top button
Close
Close

AdBlocker erkannt

Sie verwenden einen AdBlocker oder den InternetExplorer. Leider kann diese Seite nicht korrekt dargestellt werden. Bitte fügen Sie diese Seite zu den Ausnahmen in Ihrem AdBlocker hinzu.