Am Sonntag, dem 17.09.2017, empfingen die Mädchen der wC2 die Mannschaft der HSG Schwerte/Westhofen zum ersten Saisonspiel. Unser Rudel begann sehr nervös und ließ auf dem Weg zur Halbzeit viele klare Torchancen liegen. Zusätzliche individuelle Fehler führten zu einem Halbzeitstand von 6:6.

Die Torausbeute hätte zu diesem Zeitpunkt schon wesentlich höher ausfallen müssen. Wären nur einige der vielen neben, über oder „unter“ das Tor gegangenen Bälle ins Netz eingeschlagen, hätten sich die Spielerinnen die nervenaufreibende 2. Spielhälfte erspart und eine komfortable Führung herausgespielt.

Beide Teams begannen die 2. Halbzeit kämpferisch stark und es entwickelte sich ein schönes und vor allem spannendes Spiel. Unseren Spielerinnen unterliefen zwar immer noch kleinere Fehler, aber die Abschlüsse gingen jetzt nicht mehr neben das Tor. Stattdessen fand offensichtlich ein Zielwerfen auf die gegnerische Torfrau statt, die teilweise bewegungslos einen Großteil der Würfe abwehren konnte.

Zum Glück funktionierte die Abwehr mit einer Mischung aus Aggressivität und gutem Stellungsspiel, so dass – unterstützt durch eine super aufgelegten Torfrau – das Spiel trotz der fehlenden Torausbeute fast während der gesamten Spieldauer ausgeglichen gestaltet werden konnte. Mit zunehmender Spieldauer wurde das Spiel immer körperbetonter. Die teilweise unfaire Härte wurde trotz Proteste leider nicht unterbunden und viele unserer Spielerinnen trugen „Kampfspuren“ davon.

Hiervon beeindruckt, unterliefen unserer Mannschaft in den letzten Minuten des Spiels Unaufmerksamkeiten und weitere vergebene Torchancen führten zum unglücklichen Endstand von 18:20.

Trotzdem begeisterte unsere Mannschaft mit dem von allen Mannschaftsteilen gezeigten Einsatzwillen; Torchancen wurden mit schönem Passspiel herausgespielt und die Abwehr vor der sicheren Torfrau bildete einen großen Rückhalt. Wenn es unserer Mannschaft jetzt noch gelingt, die herausgespielten Torchancen erfolgreicher abzuschließen, dürften solch unglückliche Niederlagen mit Sicherheit der Vergangenheit angehören.

Es spielten: Artina, Grita, Hannah, Johanna, Katharina, Lara, Laura, Nele, Nina, Pauline und Vanessa

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Tracking-Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück