gem. E3-Jugend 18/19

F3 startet mit einem 4:8 ins neue Jahr

Im ersten Spiel des Jahres 2019 ging es heute zur SG Iserlohn-Sümmern. Bis zur Mitte der ersten Halbzeit waren die besseren spielerischen Ansätze bei den 2011er-Wölfinnen zu sehen. Ein sehr guter Schlussmann der Iserlohner verhinderte aber jeden zählbaren Erfolg, trotz zahlreicher mutiger Torabschlüsse unserer Mädels. Dann wendete sich das Blatt durch einen überragenden Neuzugang der SG, dessen technische und körperliche Überlegenheit nicht dauerhaft zu verteidigen war. Nach dem ersten Gegentor häuften sich leider die Unkonzentriertheiten, sodass der Gegner durch Schrittfehler, ungenaue Pässe und fehlende Handlungsschnelligkeit zu leichten Ballgewinnen und weiteren Torfolgen kam. Mit einem unnötig hohen 5-Tore-Rückstand ging es dann in die Pause. In der zweiten Spielhälfte kämpften die Wölfinnen aber unerschrocken weiter und kamen nun auch zu ihren verdienten Torerfolgen. Da die Quote der einfachen individuellen Fehler aber am ungewohnten Dienstag weiter hoch blieb, konnte die zweite Halbzeit nur knapp aber immerhin mit 4:3 gewonnen werden. Nachdem im Hinspiel noch der erste Punktgewinn überhaupt erkämpft werden konnte, waren diesmal insbesondere die Jungs der Iserlohner eine Nummer zu groß für unser Rudel.

Zugehörige Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Back to top button
Close
Close