weibliche B1-Jugend

Gekämpft und doch verloren

Am Sonntagmittag empfingen die Wölfinnen die Mädchen aus Riemke zum Rückspiel im heimischen Wolfsbau.

Zu Anfang der Partie hatten die Wölfinnen Pech mit drei Pfosten-Treffern in Folge. Danach konnten sie ihr Tempospiel durchziehen und gingen in der 17. Spielminute mit 7 : 5 in Führung, worauf die Riemker ein Team-Timeout nahmen. Neu justiert glückten den Gegnerinnen dann vier Tore in Folge. Bei einem Stand von 9 : 11 ging es in die Halbzeitpause.

In der 2. Halbzeit folgte ein munterer Schlagabtausch zwischen den beiden Mannschaften. Bis zu 40. Minute beim Stand vom 16 : 18 schien noch alles möglich. Aber in den letzten 10 Minuten handelten sich die Wölfinnen eine Zeitstrafe ein und die schwindende Kraft konnte nicht kompensiert werden. Das Spiel ging mit 18 : 23 an die SV Teutonia Riemke.

Am Ende des Tages musste man in einer erkältungs trächtigen Jahreszeit sicher der dünnen Personaldecke Tribut zollen, die aktuell keine Alternativen bietet, um angeschlagene Spielerinnen zu entlasten.

Mit Thore und Timo gingen auf die Jagd: Jule, Laura; Alex, Isabel, Jule, Lea, Lena, Leo, Lissy, Merle, Sophie, Tina

Zugehörige Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Back to top button
Close
Close