wE2-Jugend

Gute Entwicklung trotz Niederlage erkennbar

Am 20.09. war auch für die 2011er Mädchen der E2 endlich die monatelange Coronawettkampfpause vorbei. Mit einem ausgeklügelten Hygienekonzept empfing man in der Walramhalle den HVE  Villigst-Ergste.

Schon beim Warmmachen war erkennbar, dass unser Rudel im buchstäblichen Sinne noch nicht ganz auf Augenhöhe mit den Gästen war, da diese sich überwiegend aus Altjahrgängen zusammensetzten.

Zu Spielbeginn zeigten sich die Ruhr Füchse dann auch bissiger, handlungsschneller und konsequenter im Abwehrverhalten, was sich nach 9 Minuten in einem deutlichen 4:0 Vorsprung widerspiegelte. Erst nach einer Auszeit unseres Teams kamen wir besser in Spiel und konnten auf 2:5 verkürzen.

Unsere Wölfinnen zeigte nun einen sehr guten Zug zum Tor, lediglich einige ungenaue Abschlüsse und mehrere Pfostentreffer verhinderten eine wirkliche Aufholjagd. Mit einem 5:11 ging es in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang nahmen unsere Wölfinnen die körperbetonte Spielweise der Ruhrstädter noch besser an und hielten mit großem Kampf und Einsatz dagegen. Lediglich das Umschalten auf die Abwehrarbeit dauerte manchmal zu lange, wodurch einfachen Gegentore ermöglicht wurden. Letztlich ging der Sieg verdient mit 21:11 nach Schwerte, die Leistung unseres Rudels gegen diesen schweren Gegner war trotzdem gut und ließ eine weitere positive Entwicklung zur Vorsaison erkennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"