männliche A1-Jugend 18/19

Handballer der A-Jugend sind Underdogs

SG Menden will Konzentration steigern

Die Handballer der männlichen A-Jugend der SG Menden Sauerland mussten zuletzt reichlich Lehrgeld in der Bundesliga zahlen. Die Niederlagen gegen Herne, Hildesheim und Nettelstedt dürften jedoch klar gemacht haben, dass die höchste Jugendklasse ein Abenteuer für die heimischen Youngster ist.

Am Samstag wartet der nächste „Brocken“ auf die Schützlinge von Fabian Henze. Mit dem TSV Bayer Dormagen kommt eines der Top-Teams in die Kreissporthalle. Die Partie gegen den Nachwuchs des Werksklubs beginnt um 18 Uhr. Der Spitzenreiter der Staffel West gewann zuletzt gegen den Tabellendritten Bergische Panther mit 34:31.

„Es hat keiner vergessen, dass jedes Spiel für uns schwer wird“, sagt SG-Trainer Fabian Henze. Wobei der Coach der „Wölfe“ aber nicht verschweigt, dass zuletzt bei den Spielen der ein oder andere Prozentpunkt für die notwendige Leistung fehlte. Deshalb will man am Samstag gegen den Tabellenführer sich zunächst vor allem auf die eigene Leistung konzentrieren. „Wir müssen das abrufen, was wir können. Eigentlich ist das eines der leichtesten Spiele für uns“, macht Fabian Henze die Außenseiterrolle seines Teams noch einmal deutlich. „Dormagen ist schon richtig stark“, zeigt Henze großen Respekt vor dem Gegner.

Personell gibt es bei den „Wölfen“ nur eine Einschränkung. Keeper Leon Grünwald muss nach einer Zahn-Operation an diesem Wochenende pausieren. „Dafür rückt dann Robin Allhoff aus unserer A-II-Jugend nach“, so Henze. Ansonsten sind alle an Bord.

Zugehörige Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Ebenfalls interessant

Close
Back to top button
Close
Close