weibliche A-Jugend

HSG Pinnau Cup 2019

Am Freitagnachmittag machten wir uns auf den Weg zum HSG Pinnau Cup nach Schleswig-Holstein, wo wir am Samstag in der Gruppe B starteten. Die Anreise gab uns einen Vorgeschmack auf die Temperaturen, die uns am Samstag im sonst eher “kühlen Norden” erwarten sollten.

Da sich eine Mannschaft kurzfristig abgemeldet hatte, gab es nur drei Vorrundenspiele, deren Spielzeiten verlängert wurden. Die erste Begegnung zur besten Mittagszeit bestritten wir in der “gut geheizten” Jahnhalle gegen den TSV Ellerau. Entgegen früherer Turnierverläufe fanden wir direkt gut ins Spiel. Wir gingen mit 3 Toren in Führung und setzten uns nach einem Zwischenstand von 5:2 mit acht Toren in Folge ab. Endstand 14:4.

Im zweiten Spiel trafen wir auf den TSV Burgdorf. In diesem schnellen Spiel schlichen sich leichte Fehler ein, wobei sich bis zum 5:5 keine Seite maßgeblich absetzen konnte. In diesem hart umkämpften Spiel gingen die zwei Punkte am Ende auf unser Konto. Endstand 8:6.

Beim dritten Spiel gegen die SG Hamburg Nord machten sich die hohen Temperaturen bemerkbar. Die Konzentration ließ zu wünschen übrig. Zwar ließen wir uns zu keiner Zeit die Führung nehmen, dennoch schwächelte unsere Deckung, die Zuordnung war zeitweise nicht klar definiert. Diese kurze Phase wurde durch einige Tempogegenstöße wieder ausgeglichen. Endstand 14:9.

Als Gruppenerster mit 6:0 Punkten stand nun ein Hallenwechsel an. In der nur wenige Schritte entfernten Halle der Theodor-Heuss-Schule startete für uns das A-Pokal Halbfinale. Alle hatten die Hoffnung, dass in dieser Halle die Temperaturen angenehmer sein würden. Doch weit gefehlt. Es wurde noch tropischer.

Das Halbfinale gegen die HSG Kremperheide/Münsterdorf gaben wir zu keiner Zeit aus der Hand und qualifizierten uns mit einem 10:6 Erfolg für das Finale im A-Pokal.

Im Finale trafen wir auf einen “alten Bekannten”. Der TSV Burgdorf – Vorrundenzweiter gewann ebenfalls sein Halbfinale. Leider hatten wir zu diesem Zeitpunkt mit den hohen Temperaturen zu kämpfen. Einige Wölfinnen konnten nicht ausgewechselt werden und pausieren, da nur 8 Feldspielerinnen und eine Torfrau den Weg nach Pinneberg antreten konnten. Unser Gegner hingegen konnte sich für dieses Spiel mit Spielerinnen der jüngeren Altersklasse verstärken, die vormittags in der B-Jugend am Start waren. Der Gegner ging per Strafwurf in Führung und konnte sich mit drei Toren bis zum 2:5 (davon 3 Strafwürfe) absetzen. Doch wir steckten nicht auf und kämpften uns Tor um Tor bis zum 6:6 heran. Doch leider wurde unser Einsatz nicht belohnt. In buchstäblich letzter Sekunde bekam der TSV Burgdorf einen Strafwurf zugesprochen, der für das mehr als unglückliche Ergebnis von 6:7 sorgte.

Wir beenden den HSG Pinnau Cup 2019 mit dem 2. Platz. 💪

Auch wenn das Finale unglücklich verloren ging, war der Trainer mit der Leistung und dem Kampfgeist seines Rudels zufrieden.

Für die gute Organisation richten wir ein Lob an die Verantwortlichen dieser Veranstaltung.

Mit Siggi gingen auf die Jagd: Jule; Alex (11), Laura D. (1), Laura H. (4), Lea (5), Lena (6), Leo (16/6), Lucie (7), Merle (1)

Zugehörige Artikel

Back to top button
Close
Close

AdBlocker erkannt

Sie verwenden einen AdBlocker oder den InternetExplorer. Leider kann diese Seite nicht korrekt dargestellt werden. Bitte fügen Sie diese Seite zu den Ausnahmen in Ihrem AdBlocker hinzu.