1. Männer

Interimslösung nach Reiners-Aus

Der Nachwuchskoordinator und die Chefin sollen vorerst die Handballer der SG Menden Sauerland auf die kommenden Spiele vorbereiten.

Foto: Michael Kleinrensing

Es sind aufregende Tage für die Drittliga-Handballer der SG Menden Sauerland. Nach dem überraschenden Ende der Ära Reiners zu Wochenbeginn haben die Verantwortlichen der Wölfe die Trainerfrage vorläufig geklärt. SG-Chefin Birgit Völker-Albrecht wird zusammen mit Ralf Heinemann den heimischen Marktführer in Sachen Handball trainieren.

Eine Lösung, die vorläufig bis auf weiteres gelten soll. Ein Zeitfenster wollten die Verantwortlichen nicht nennen. „Das erscheint uns im Moment einfach die sinnvollste Lösung“, sagt Birgit Völker-Albrecht, die zusammen mit dem Jugendkoordinator der Wölfe die Mannschaft jetzt auf das nächste Heimspiel gegen die Ostwestfalen von LiT Tribe Germania vorbereitet. Die Partie beginnt am Samstag, um 19 Uhr in der Kreissporthalle.

Keine Schnellschüsse

In der Tat ist der Abstiegskampf in der dritten Liga noch lange nicht entschieden. Obwohl sich die Situation für die Wölfe keinesfalls verbessert hat. Denn mit dem TuS Volmetal und LiT Tribe Germania stehen zwei eigentliche Rivalen der SG bereits kurz vor dem Klassenerhalt.

Volmetal gewann mit 29:26 beim VfL Gummersbach II. Und LiT Tribe Germania aus Hille könnte – dank des Sieges am grünen Tisch gegen Schalksmühle – mit einem Sieg bei den Wölfen am Samstag in Sachen Klassenerhalt alles klar machen.

Neue Akzente setzen

Dass das Mendener Lager aktuell keine Lust hat, sich mit dem Rechenschieber beschäftigen, dürfte nicht verwundern. „Wir müssen versuchen, einige neue Akzente zu setzen“, weiß Birgit Völker-Albrecht, dass die Verunsicherung bei den heimischen Handballern groß ist. Und um eine Aufbruchsstimmung zu erzeugen, wird man in dieser Woche auch am Freitag trainieren.

Natürlich steht auch die genaue Analyse des Gegners auf den Programm. Wobei die Ostwestfalen bei vielen Experten als recht wechselhaft gelten. An guten Tagen wird der Gegner schon mal aus der Halle gefegt.

Klesnik spielt bei EM gegen DHB-Auswahl

Doch das ist für die Wölfe eine nebensächliche Geschichte. Der heimische Drittligist muss vor dem wichtigen Spiel gegen LiT mal wieder einen personellen Ausfall melden. So steht Rafael Dudczak nicht zur Verfügung. Dessen Achillessehnenbeschwerden machen eine zweiwöchige Pause notwendig. Das Verletzungspech nimmt bei der SG Menden Sauerland einfach kein Ende.

Zugehörige Artikel

Back to top button
Close
Close

AdBlocker erkannt

Sie verwenden einen AdBlocker oder den InternetExplorer. Leider kann diese Seite nicht korrekt dargestellt werden. Bitte fügen Sie diese Seite zu den Ausnahmen in Ihrem AdBlocker hinzu.