2. Damen

Interview Dirk Käse

Dirk Kaese geht mit den 2. Damen der Wölfe in seine dritte Spielzeit als Cheftrainer. Nach einer erfolgreichen Vorsaison hat das Team auf die mögliche Aufstiegs-Wildcard verzichtet und geht mit ähnlicher Team-Zusammensetzung in die neue Saison.

Lieber Dirk, Ihr habt die Entscheidung getroffen, die Aufstiegs-Wildcard nicht anzunehmen. Was waren Eure Gründe dafür?

Moin zusammen, ganz einfach ,da wir nicht auf einem Aufstiegsplatz standen und sich das nicht richtig anfühlte( ohne Aufstiegsfeier) haben wir uns für die Bezirksliga entschieden.

Wie stark hat sich Dein Team zur neuen Saison personell verändert?

Wir  werden mit 16 Spielerinnen in die Saison starten, leider  haben sich durch Verletzung 2 Spielerinnen aus dem Spielbetrieb verabschiedet, Ann-Catrin-Schmidt und Gesa Leestmannn, aber sie bleiben der Mannschaft erhalten. Personell haben wir keine neuen Spielerinnen dazu bekommen und sind für die Bezirksliga trotzdem gut aufgestellt .

Die 2. Damen strahlen einen großen Zusammenhalt aus. Ist das das Geheimnis für die erfolgreiche Vorsaison?

Durch die Fragestellung ergibt sich die Antwort und ich brauche nichts hinzufügen . 

Wie hast Du die Damen während der langen Saisonvorbereitung bei Laune gehalten?

Da durch Corona die Sporthallen lange geschlossen waren,  habe ich Kirsten und Christian mit ins Boot geholt. Kirsten zuständig für Koordination, Kräftigung und Dehnung und Christian für Laufschulung dazu noch einen Trainertag. Der Trainertag ist so zu verstehen, dass ich ein Event organisiere und die Mädels wissen nicht bis kurz vor dem Event was passiert . Wie es war bitte die Mädels selber fragen.  

Auf welche Dinge legst Du während des Spiels am meisten Wert?

Körpersprache und unser Tempospiel

Im ersten Heimspiel startet Ihr am 10. Oktober gegen den TV Arnsberg 2. Wie schätzt Du den Gegner ein?

Eine so genannte Wundertüte . Die Mannschaft besteht aus erfahrenen und jungen Spielerinnen. Die erfahrenen Spielerinnen bleiben bei den Auswärtsspielen meist zuhause, deswegen ist TV Arnsberg  zuhause stärker einzuschätzen.

Vielen Dank Dirk, die Heimspiel-Redaktion wünscht Dir und Deinem Team eine erfolgreiche Saison.

Danke und Gruß Dirk

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"