1. Damen

Interview mit Siggi Motzki-Biele

Siggi Motzki-Biele geht mit den 1. Damen der Wölfe in seine dritte Spielzeit als Cheftrainer. Mit seiner Erfahrung aus der Betreuung zahlreicher Kreisauswahl-, Jugend- und Seniorenteams soll Siggi das junge Wölfe-Rudel in der Verbandsliga stabilisieren, um langfristig wieder an die Tür zur Oberliga anklopfen zu können.

Lieber Siggi, wie hat sich Dein Team nach dem Saisonabbruch und der anschließenden Pause in der langen Saisonvorbereitung präsentiert?

Nach dem Lock-Down haben wir 3 Monate erst einmal gar nichts gemacht, damit die Mädchen sich von der Doppelbelastung A-Jugend und 1. Damen erholen konnten.

Ende Mai, als es wieder möglich war, in Kleingruppen zu trainieren, haben wir mit Waldläufen und Einheiten auf dem Sportplatz angefangen.

Wir haben dann in der Vorbereitung Spiele absolviert, die auf eine positive Saison hoffen lassen. Die Mannschaft hat auch gegen klassenhöhere Gegner gespielt, in denen wir gute Ergebnisse erzielt haben. Sollten uns diese Leistungen im weiteren Saisonverlauf gelingen, werden wir eine gute Verbandsliga-Saison spielen.

Wie beurteilst Du die Neuzugänge im Team?

Wir haben uns mit Denise Knoll, Deborah Eisenberg und Anna Lena Rüpping verstärkt. Denise und Deborah werden uns in dieser Saison mit ihrer Erfahrung weiterhelfen und Anna Lena mit ihrer Dynamik im Rückraum. Diese drei Spielerinnen passen nicht nur sportlich, sondern auch menschlich zu uns.

Dein Team ist immer noch eines der jüngsten in der Verbandsliga. Zahlen sich die Erfahrungen aus der vergangenen Saison aus, in der zahlreiche Spielerinnen ihr erstes Seniorenjahr gespielt haben?

In der letzten Saison haben wir mit Sicherheit dazugelernt haben.

Wir haben jetzt nicht mehr die Doppelbelastung mit der A-Jugend, obwohl wir immer noch 5 A-Jugend-Spielerinnen in unserer Mannschaft haben, die sich aber an erfahrenen Spielerinnen wie Deborah Eisenberg, Lisa Albrecht, Nina Julius und Denise Knoll orientieren können.

Welches Saisonziel hast Du mit dem Rudel?

Wir wollen im Mittelfeld mitspielen und mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Das wird mit Sicherheit kein Selbstläufer, da mit Königsborn II, ASC Dortmund II, Villigst-Ergste oder Wetter-Grundschüttel Mannschaften aufgestiegen sind, die nicht zu unterschätzen sind. Königsborn II wird sicherlich mit um den Aufstieg spielen. 

Wie möchtest Du die Wölfe in dieser Saison spielen lassen?

Wir möchten aus einer sehr guten aggressiven Abwehr versuchen, übers Tempo (1. / 2. Welle) schnell zu Torerfolgen zu kommen.

Im ersten Heimspiel startet Ihr am 10. Oktober mit einem Heimspiel gegen den TV Arnsberg. Wie schätzt Du den Gegner ein?

Der TV Arnsberg ist letztes Jahr aus der Oberliga abgestiegen. Viele Spielerinnen haben den Verein verlassen. Es ist eine Mannschaft, die wir nicht unterschätzen dürfen.

Wir wollen das Spiel zuhause auf jeden Fall gewinnen, damit wir zum ASC Dortmund mit 2 Pluspunkten fahren können, was sicherlich nicht einfach wird. 

Vielen Dank Siggi, die Heimspiel-Redaktion wünscht Dir und Deinem Team eine erfolgreiche Saison.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"