Archiv

Junge „Wölfe“ halten Kurs auf Oberliga-Platz zwei


Mit sieben Feldtoren einer der Haupttorschützen: Nils Schröter und die A-Jungen der „Wölfe“ konnten erneut auswärts punkten. Foto: Dietmar Reker, sportpresse-reker.de

A-Jungen der SG Menden Sauerland feiern den sechsten Auswärtssieg in der laufenden Oberliga-Saison. Bittere Niederlagen für die B-Youngster.

Die männliche A-Jugend der SG Menden Sauerland kämpft weiter um Rang zwei in der Handball-Oberliga, während die C-Jungen der „Wölfe“ mit einem Remis den Negativtrend von zuvor 0:4 Punkten bremsen konnten. Für die B-Teams weiblich wie männlich gab es Auswärtsniederlagen.

Männliche A-Jugend, Oberliga: JSG Werther/Borgholzhausen – SG Menden Sauerland 26:32 (13:15). Nach einem 7:9-Rückstand in der 17. Minute übernahmen die Mendener die Führungsarbeit. In der Schlussphase sollte sich zwar die Gastgeber noch auf Schlagdistanz befinden (25:27/56.), aber die Schützlinge von Trainer Fabian Henze ließen sich den sechsten Auswärtssieg in der laufenden Saison nicht mehr aus der Hand nehmen.

Nach dem Remis daheim gegen die JSG NSM Nettelstedt II (29:29) zeigte die SG-Leistungskurve wie schon den beiden zurückliegenden Partien nach oben. „Zwei Siege sind natürlich noch keine Garantie für die erfolgreiche Gestaltung der gesamten Rückrunde, aber die Leistungsbereitschaft stimmt. Außerdem ist die Konstanz da, was uns noch in der Vorrunde gefehlt hat“, sagte SG-Coach Henze.

SG Menden Sauerland: Smolenski, Grünewald; Göbel, Flor (2), Schröter (7), Rosier (2), Wiesemann (7/2), Dittrich, Luca Giacuzzo (8), Kammermeier (4), Ostermann (2), Gevargez Zoubalan.

Männliche B-Jugend, Oberliga: TSV GWD Minden – SG Menden Sauerland 37:18 (17:8). Felix Köberich verkürzte nach fünf Minuten per Siebenmeter noch auf 3:4, aber gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter war kein Kraut gewachsen (16:6/21., 25:9/35.). Max Hinzpeter knackte noch für die Gäste die zweistellige Treffermarke (10:25/35.), aber die hohe Niederlage war nicht mehr abzuwenden.

SG Menden Sauerland: Allhoff; Köberich (1/1), Bormann, Gutschlag, Buchgeister (1), Butzek (2), Linke (1), Schotenröhr, Hinzpeter (4), Weitkowitz (1/1), Westermann (7/2), Castro (1).

Männliche C-Jugend, Oberliga1: SG Menden Sauerland – TuS Müssen/Billinghausen 25:25 (11:10). Nach einer ausgeglichenen Halbzeit und einem 18:23 (43.) deutete sich für die SG die dritte Niederlage in Serie an. Die „Wölfe“ kämpften sich aber heran und erzielten 23 Sekunden vor dem Ende durch Felix Sagner den Ausgleich. Bei 5:5 Punkten liegen die Mendener drei Zähler hinter Rang zwei, der zur Teilnahme an der Westfalenmeisterschaft berechtigt.

SG Menden Sauerland: Preuss, Rehmus; Wörtler (1), Wefing (7/3), Kesper, Holsträter (6), Müller (1), Schulte (1), Sagner (1), Barthold (7/1), Degenhardt (1).

Weibliche B-Jugend, Oberliga 2: HSG Schwerte-Westhofen – SG Menden Sauerland 30:26 (17:12). In der ersten Halbzeit lief es für die „Wölfinnen“ gar nicht rund, aber in der 42. Minute war beim Zwischenstand von 22:20 für die Ruhrstädter ein zählbarer Erfolg noch möglich. Allerdings bekam Trainer Oliver Maaßen danach eine Zeitstrafe, und kurz darauf musste Leonie Loos das Feld räumen. In 4:6-Unterzahl blieb Menden zwar dran (22:24/44.), doch die HSG enteilte dann auf 29:23 (47.) – es war die Entscheidung.

SG Menden Sauerland: Abel; Albers, Weiss (10/6), Müller, Schneidersmann, Loos (2), Schmitz, Grote, Träger (1), Handwerker (4), Hitz (3), Hausherr (4), Driftmeyer (2).

Text: Westfalenpost Menden – Oliver Junker

Zugehörige Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Ebenfalls interessant

Close
Close
Close