männliche A1-Jugend

Junge „Wölfe“ vor letztem Heimspiel in der Bundesliga

VfL Eintracht Hagen zu Gast in der Walramhalle

Am Samstag dürfte es in der Walramhalle ein wenig wehmütig werden. Die Handballer der männlichen A-Jugend der SG Menden Sauerland absolvieren ihr letztes Heimspiel als Bundesligist. Um 18 Uhr trifft man im „Wolfsbau“ an der Walramstraße auf die Kollegen des VfL Eintracht Hagen.

Den vorletzten Tabellenplatz werden die heimischen Talente nicht mehr abgeben können. Am letzten Spieltag muss man beim Titelkandidaten TSV Burgdorf antreten. Aber da geht es natürlich nicht mehr drum. „Wir wollen das letzte Heimspiel der Saison noch einmal erfolgreich bestreiten. Die Saison war ein Abenteuer für uns und das haben wir genossen“, sagt SG-Trainer Fabian Henze. Der Trainer zieht auch schon ein erstes Fazit. „Das, was wir erreicht haben, ist in Ordnung“, so Henze. Eine besondere Motivation gegen den Rivalen von der Volme bedarf es nicht. „Beide Mannschaften kennen sich seit Jahren“, erwartet Fabian Henze keine Überraschungen. Eine zusätzlicher Ansporn sollte das Hinspiel sein. Denn da kehrte man am Ende mit einer 24:33-Pleite vom Besuch an der Volme zurück.

Entscheidend dürfte aber auch sein, wie die personelle Situation aussehen wird. Zuletzt gab es immer wieder mal Lücken bei den jungen Wölfen. Luca Giacuzzo könnte am Samstag auch seinen Ausstand bei den A-Junioren geben. Denn die erste Mannschaft der „Wölfe“ ist bereits heute in Krefeld im Einsatz.

Text: Burkhard Granseier

Zugehörige Artikel

Back to top button
Close
Close