weibliche D1-Jugend

Krimi der wD1 in Hemer

Am 7. Oktober ging es zum direkten Liga-Konkurrenten zum HTV nach Hemer.

In fast voller Mannschaftsstärke jedoch erkältungsgeschwächt, aber mit gutem Fankader im Rücken starteten die Mädels in die erste Halbzeit.

Schnell wurde klar, dass es eine harte Nuss werden würde, aber dank der sehr guten Abwehr und guten Tormädchen ( auf beiden Seiten) gab es keinen großen Vorsprung. Nachdem unser Trainer die Größen-verhältnisse durch einige Wechsel relativierte, konnten die Wölfe während der letzten fünf Minuten der 1. Halbzeit zwar Gegentreffer abwehren, aber auch keine eigenen Treffer entgegensetzen, so dass es aus Wölfe-Sicht mit einem Rückstand von 8:7 in die Pause ging.

Zum Beginn von Halbzeit 2 konnten wir zwischenzeitlich einen Vorsprung von zwei Toren herausholen, der allerdings auf wackeligen Füßen stand, denn nach Verletzungen von zwei unserer Spielerinnen, waren die Wölfe-Mädels nicht ganz bei der Sache. Zwei vergebene 7-Meter verhinderten zudem ein Davonkommen der Wölfe. Der HTV kam wieder heran und übernahm in der 37. Minute die Führung. So stand es zehn Sekunden vor Schluss 15:14, als die SG nach einer wiederholten Zeitstrafe einer HTV-Spielerin den Ausgleich durch einen 7-Meter schaffte und mit einem, für beide Seiten verdienten, Unentschieden von 15:15 diesen Krimi beendete.

Punktgleich mit dem HTV, aber mit einem wesentlich besseren Torverhältnis stehen die Mädels der Wölfe zum Ende von Runde 1 auf Platz 2 und nach den Herbstferien geht es am 3.11. in der Kreissporthalle gegen die SG-Iserlohn-Sümmern weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Close
Close