Allgemein

Langjähriger Vorsitzender der DJK Saxonia Lendringsen Hans Bronold wird 80 Jahre „jung“. Die Wölfe gratulieren zum Ehrentag.

Hans Bronold lässt es sich beim Apfelstrudel in seiner zweiten Heimat Pfronten gutgehen.

Die SG Menden Sauerland „Wölfe“ gratulieren Hans Bronold ganz herzlich zu seinem 80 Geburtstag.

Von 1991–2006 leitete Hans als Vorsitzender die DJK Saxonia Lendringsen. Inspiriert zur Vereinsarbeit wurde Hans durch seinen Sohn Guido, der als hochtalentierter Linkshänder bei der DJK Saxonia Lendringsen alle Jungendteams durchlief und später im Seniorenbereich zu einem der Leistungsträger zählte.

Die Amtszeit von Hans begann mit dem Aufstieg in die Landesliga. In zig Spielen und einer ewig langen Relegation schaffte es die Truppe vom damaligen Trainer Christof Ablas in die Landesliga. Die Habicht Halle platzte regelmäßig aus allen Nähten und die Saxonen wurden zum Partyvolk. Die Vereinsfarben schwarz gelb waren schon damals eine Marke.

Gefeiert wurde dieser Aufstieg vom Vorstand, auf Einladung von Hans, im Ostallgäu in Pfronten.  Kaum einer hätte gedacht, dass diese Fahrt fester Bestandteil zum Ende einer jeder Saison werden sollte – 20 Jahre, bis weit in die Zeit der HSG Menden Lendringsen hinein. Es waren unglaublich schöne und auch anstrengende Tage. Oft waren wir froh, dass alle den jeweiligen Berg heile heruntergekommen sind. Die Bergmedizin, meistens Obstler, hatte uns ab und an wohl zu mutig werden lassen. Es waren tolle Touren – egal ob zur Pfrontner Hütte, Breitenberg, Aggenstein, Burg Falkenstein. Das Wissen, dass ein toller Abend im Tal auf uns wartete, lies alle „Schmerzen“ in den Hintergrund treten.

Dabei war Hans war immer ein toller Gastgeber und die Geschichten aus 20 Jahre Pfronten könnten Bücher füllen.

Auch im sportlichen Bereich hat Hans große Spuren hinterlassen.

Als Vorsitzender der DJK Saxonia Lendringsen war er im Frühjahr 2000 einer der Wegbereiter des Zusammenschlusses der DJK Saxonia und des SVM zur HSG Menden Lendringsen. Zu der Zeit ein schwieriger Spagat zwischen DJK Tradition und Visionen für eine auf die Zukunft ausgerichtete, gut funktionierende sportliche Ausrichtung.

Was aufgrund der Rivalität kaum denkbar war, setzte er zusammen mit seinen Vorstandskollegen während seiner Zeit als Vorsitzender der DJK Saxonia Lendringsen um.

Waren es zuerst nur lockere Ideen und Gespräche mit den SVM Verantwortlichen, so reiften die Gedanken an einen Zusammenschluss der beiden Vereine nach und nach immer mehr.

Sicherlich gab es Einwände der damals etwas älteren Generation.  Aber es gab kaum Alternativen. Schon Ende der 90-er Jahre war zu erkennen, dass sich die Anzahl der ehrenamtlichen Kräfte stark reduzierte. Zudem ergänzten sich beide Vereine perfekt. Der SVM war damals bei den Frauen die unumstrittene Nummer eins in Westfalen und die Saxonen strebten bei den Männern nach oben. Auch und vor allem bei der Jugend gab es viele Schnittstellen, die einfach zusammenpassten.

Man konnte nicht wissen, dass sich die Entwicklung fortsetzt und wir heute – 16 Jahre später – über die SG Menden Sauerland „Wölfe“ sprechen.

Lieber Hans, auch wenn Du wegen der Corona Pandemie Deinen 80. Geburtstag nicht so feiern kannst, wie Du und Deine Familie es sich gewünscht hätten…….die “SG Menden Sauerland „Wölfe“ wünscht Dir einen schönen Tag mit Deiner Frau Brunhilde. Die Nachfeier mit Deiner Familie und Freunden wirst Du sicherlich nachholen. Es würde uns nicht wundern, wenn die Feier in Pfronten stattfinden würde…vielleicht dann im „Oberen Wirt“.

Wir hoffen zudem, dass Du uns Handballern bei bester Gesundheit weiter verbunden bleibst und wir Dich oft in einer der Sporthallen begrüßen dürfen.

 

Der Vorstand

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"