männliche E2-Jugend

Männliche E2 mit dem nächsten Ausrufezeichen

Am heutigen Samstag kam der Tabellendritte Letmathe 2 in die Walramhalle. Das Hinspiel endete in Letmathe denkbar knapp mit einem 15:16 für unsere Wölfe.

Vorsicht war geboten, denn die Iserlohner hatten in der Hinrunde auch unsere Mädels geschlagen.

Den besseren Start erwischten dabei heute die Jungs aus Iserlohn und lagen nach drei Minuten mit 0:2 vorne. Auszeit, klare Ansage und dann waren unsere Jungs wach. Bis zu Hälfte der ersten Halbzeit kam man auf 4:4 heran und signalisierte dem Gegner, dass es hier heute schwer gegen uns werden wird. Drei Minuten später stand es 9:4 für uns und das Selbstvertrauen kam zurück. Dann nahm auch Letmathe seine erste Auszeit und verkürzte bis zur 15. Minute auf 9:7. Fünf Minuten bis zur Pause, vier Tore für die Wölfe und es ging mit 12:7 in die Kabine.

Auch in der zweiten Halbzeit erwischte Letmathe den deutlich besseren Start und verkürzte bis zur 35. Minute auf 17:16. Wieder ein Herzschlagfinale, wieder Herzklopfen für alle Zuschauer? Nein. Heute zeigten sich die Wölfe gnädig, warfen zwei Tore in Folge und standen konsequent in der Abwehr. Man verstand es die Uhr runterzuspielen und ließ Letmathe nur noch einmal erfolgreich sein.

19:17 , Pfiff, Ende, Aus!! Auch diese Punkte bleiben im Walram.

Mit diesem verdienten Sieg sicherte man sich nicht nur vorzeitig die Vizemeisterschaft, sondern sendete auch eine Botschaft an unsere Mädels.

Wir sind da, alles, was jetzt noch kommt, ist Bonus für die bislang spitzenmäßige Saison.

Jungs – toller Kampfgeist, toller Zusammenhalt, tolle Mannschaft. Wir sind stolz auf euch.

Zugehörige Artikel

Ebenfalls interessant
Close
Back to top button
Close
Close

AdBlocker erkannt

Sie verwenden einen AdBlocker oder den InternetExplorer. Leider kann diese Seite nicht korrekt dargestellt werden. Bitte fügen Sie diese Seite zu den Ausnahmen in Ihrem AdBlocker hinzu.