1. Männer

Mendener Wölfe vs. HSG Bergische Panther

Gegen die HSG Bergische Panther wird es wieder einen harten Kampf um den Sieg geben. Foto: Lothar Gudat

Die Mendener Wölfe möchten sich weiterhin von der Abstiegszone fernhalten. Nach dem Spiel der Vorwoche gegen die Ahlener SG kommt mit den Bergischen Panthern ein Team aus der oberen Tabellenhälfte nach Menden.

In den bisher drei Spielen gegen die Panther ging jeweils der Gast als Sieger vom Feld. Aufgrund ihrer Altersstruktur sind die Gäste eine sehr erfahrene Mannschaft und haben zahlreiche ehemalige Erst- und Zweitliga-Spieler in ihrem Kader. Sie sind immer in der Lage, sehr gute Leistungen abzurufen und behalten in engen Situationen die Ruhe.

Den siebten Platz aus der letzten Saison bestätigen – das ist das Ziel der Panther und bislang absolviert das Team aus dem Bergischen eine starke Runde. Nach 19 Spielen und 10 Siegen rangieren sie auf dem 6. Platz der Liga. Gegen den Northeimer HC gewann das Team von Marcel Mutz am 03. Februar mit 27:24.

Neu im Team der Panther sind in dieser Saison unter anderem die beiden bundesligaerfahrenen Spieler Jens-Peter Reinarz (kam von der HSG Krefeld) und Maximilian Weiß. Weiß spielte bis 2016 beim Bergischen HC und wurde reaktiviert. Er war unter anderem Junioren-Weltmeister 2009.

Ob mit Matthias Aschenbroich, dem wurfgewaltigen Philipp Hinkelmann oder auch Max Conzen im Tor (alle vormals Eintracht Hagen), auf die Wölfe wartet ein hartes Stück Arbeit, denn auch körperlich sind die Panther gut aufgestellt! Es wird im Spiel darauf ankommen, die groß gewachsene Abwehrreihe in Bewegung zu bringen und gleichzeitig wenig freie Würfe aus dem Rückraum zu zulassen. Gerade Torwart Max Conzen gilt in der Liga immer noch als einer der besten seines Fachs. Schlecht vorbereitete oder unplatzierte Würfe reichen nicht aus, um ihn zu überwinden. Also braucht es eine engagierte und im höchsten Maße konzentrierte Leistung der Wölfe, um gegen die Panther bestehen zu können.

Auch im zweiten Heimspiel binnen einer Woche zählen die Wölfe wieder auf die tolle Unterstützung der Zuschauer und begrüßen die Panther in Menden. Bereits um 16.30 Uhr beginnt das Heimspiel der 1. Damen gegen den HC TuRa Bergkamen. Die Wölfinnen freuen sich schon auf eine vorzeitige Anreise der Zuschauer und die Unterstützung in diesem wichtigen Heimspiel.

Auch vor diesem Spiel verlosen die Mendener Wölfe wieder 3×2 Tickets über ihre Facebook-Seite. Die Kreissporthalle entwickelt sich für die Mendener Handballer zu einer stimmungsgewaltigen Festung, in der jedes Gästeteam erst einmal bestehen muss.

Zugehörige Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Back to top button
Close
Close