weibliche C1-Jugend

Oberliga! Weibliche C-Jugend schafft die direkte Qualifikation

Nachdem unsere Wölfe-Mädchen bereits in der letzten Woche bei ihrem ersten Quali-Turnier für die Oberliga ihre Fans mit 2 souveränen Siegen begeistert haben, hieß es heute Morgen: Raus aus den Federn! Bereits um 9:15 Uhr stand die erste Partie gegen den HV Sundern im Grohe-Forum in Hemer auf dem Spielplan.

Man merkte in den ersten Minuten, dass die Wölfe-Mädels noch nicht ganz wach waren, aber nach kurzer Zeit waren alle im Spiel und so zogen die Wölfe Tor um Tor davon. Nach einem Halbzeitstand von 10:5 konnten die Mädels nach 2 x 15 Minuten einen 18:9 Sieg feiern.

Jetzt hatten die Wölfe 2 Spiele Pause und konnten sich ihre späteren Gegner schon mal anschauen. Spielerinnen und Eltern spekulierten, wie weit es heute gehen kann. Für einen Jungjahrgang eine schwierige Aufgabe, doch nach dem Sieg gegen den Altjahrgang aus Sundern waren alle vorsichtig optimistisch.

Nun folgte aber erstmal das Spiel gegen den HTV Hemer, der ganz klarer Favorit beider Turniertage war. Wir erwarteten ein Trainingsspiel ohne echte Chance, aber was wir dann zu sehen bekamen, war unglaublich.

Die Abwehr funktionierte perfekt, der Angriff war effektiv und unsere Torfrau absolut top. Zwischenzeitlich führten die Wölfe mit 3 Toren und gingen mit einem 12:12 in die kurze Pause. Auch die 2. Halbzeit verlief spannend und es war klar, hier wird die Mannschaft gewinnen, die ein wenig mehr Glück haben wird. Das waren dann leider nicht unsere Mendener Mädchen, sondern der HTV gewann mit 26:24. Der Sieg war absolut in Ordnung, die HTVMannschaft hat ein tolles Spiel gezeigt und sie wurden ihrer Favoritenrolle auf jeden Fall gerecht. Schade war es trotzdem, dass ein wirklich großer und großartiger Kampf der Wölfe nicht belohnt wurde.

Zwei Spiele später ging es dann gegen den RE Schwelm um Platz 2. Platz 2 bedeutete ein direkter Platz in der Oberliga, Platz 3 bedeutete, weitere Qualifikationsturniere in den nächsten Wochen.

Das Spiel startete, wie bereits vermutet, direkt sehr körperbetont und die Wölfe-Mädels mussten sich an die harte Gangart erstmal gewöhnen. Ein verwandelter Strafwurf in der 3. Minute hat noch kein Selbstvertrauen gegeben und so lagen wir in der 7. Minuten mit 4 Toren hinten. Doch dann stellten sich die Mädels der Herausforderung und fingen an, Handball zu spielen. 5 Tore in Folge bescherte ihnen einen Halbzeitstand von 10:7 und in der 2. Halbzeit wusste Schwelm dem kaum etwas entgegen zu setzen. Die Wölfe ließen kein weiteres Tor zu und wenn Schwelm zum Wurf kam, stand unsere Torfrau parat. Weitere 5 Tore in Folge und es stand 15:7. Jetzt kamen die Gegner wieder ins Spiel, konnten unseren Vorsprung aber nicht mehr aufholen und so gewannen die Wölfe nach einem harten Kampf in einem tollen Spiel mit 18:11 Toren.

Oberliga, Oberliga, hey!

Wer hätte das gedacht? Gehofft? Ja! Zugetraut? Ja! Aber wirklich damit gerechnet hatte wohl niemand und doch ist es geschafft. Auf Platz 2 beenden wir die Oberliga-Qualifikation und starten nun in die Vorbereitung.

Es spielten heute: Anna im Tor, Jannika, Hannah, Mila, Felina, Tarja, Jule S., Jule W., Emmi, Leni, Kim, Lilly, Charlotte und Franzi

Gecoacht und vorbereitet wurden die Mädels von Thore und Lilly.

Back to top button
Close
Close