männliche A1-Jugend 18/19

Potenzial auch endlich einmal abrufen

A-Jugend der SG Sonntag in Herne

Der Spielplan der Handballer der männlichen A-Jugend der SG Menden Sauerland sieht am Sonntag einen Auswärtstermin vor. Der heimische Bundesligist muss um 16 Uhr beim HC Westfalia Herne antreten. Eine eigentlich nicht unlösbare Aufgabe.

„Herne ist eine grundsolide Mannschaft. Die über 60 Minuten konsequent ihr Spiel abliefert. Wir kennen Herne ja schon seit einigen Jahren, die haben sich gut entwickelt“, zollt SG-Trainer Fabian Henze dem Gegner den nötigen Respekt. Allerdings sieht der Mendener Coach seine Mannschaft auf keinen Fall chancenlos. „Wir haben in dieser Woche noch einmal klar gemacht, dass wir keinem den Kopf abreißen, wenn wir verlieren. Doch wir haben auch unsere Möglichkeiten – nur müssen wir die endlich mal wieder abrufen“, ist er von den Möglichkeiten seiner Mannschaft immer noch restlos überzeugt.

Konstanz in der Defensive

Das Dilemma der „Wölfe“ lag bei den letzten Meisterschaftsspielen eindeutig in der Defensive. „Wir haben ganz klar zu viele und zu einfache Gegentore bekommen“, sagt Fabian Henze mit Blick auf das Leistungsvermögen seiner Jungs. Deshalb möchte man am Sonntag vor allem in der Defensive wieder mehr Konstanz bekommen. Da passt es gut, dass am Sonntag Luca Gicacuzzo beim Trip ins Ruhrgebiet wieder mit dabei ist. Denn die Zielsetzung der „Wölfe“ für den Rest der Saison ist auch ganz eindeutig. „Wir wollen auf keinen Fall als Letzter durchs Ziel gehen“, macht Fabian Henze noch einmal deutlich. Doch dafür müssen auch mal wieder Siege her.

Text: Burkhard Granseier

Zugehörige Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Back to top button
Close
Close