1. Damen

SG-Damen hoffen auf sonnigen Tag

Erfolgserlebnis ist beim TV Verl greifbar

Hoffen in Verl auf etwas Zählbares: Die Handball- Damen der SG Menden Sauerland. Foto: Stefan Deitel

Die Saison hat den Oberliga-Handballerinnen der SG Menden Sauerland bislang nur wenige sonnige Tage beschert. Einen davon gab es am 7. Oktober des vergangenen Jahres, als man im Heimspiel gegen den TV Verl zu einen 27:27 Unentschieden kam.

Am Samstag steht um 17 Uhr das Rückspiel bei den Ballwerferinnen aus dem Kreis Gütersloh an. Und diesmal wäre ein Remis eigentlich zu wenig für die „Wölfinnen“ im Kampf um den Klassenerhalt. Denn im Duell um den Abstiegsplatz gegen die ETSV Ruhrtal Witten brauchen die heimischen Damen eigentlich jeden Punkt.

Kader arg geschrumpft

In den vergangenen beiden Spielen gegen TuRa Bergkamen und am Dienstag gegen den PSV Recklinghausen kam man eigentlich zu keinem Zeitpunkt für den Sieg in Frage. Als das größte Problem der „Wölfinnen“ erwies sich zuletzt der arg geschrumpfte Kader. Denn, wenn die Spiele in die entscheidende Phase gehen, hatten die „Wölfinnen“ zuletzt nicht nur personell nichts mehr nachzulegen. Doch gerade in Verl wird es auf den Kampf ankommen. Das man dieses drauf haben kann, zeigte das Hinspiel, als man in der zweiten Halbzeit noch einen Drei- Tore-Rückstand wettmachte und sich einen Punkt sicherte.

Text: WP Menden

Zugehörige Artikel

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close
Close

AdBlocker erkannt

Sie verwenden einen AdBlocker oder den InternetExplorer. Leider kann diese Seite nicht korrekt dargestellt werden. Bitte fügen Sie diese Seite zu den Ausnahmen in Ihrem AdBlocker hinzu.