1. Damen

SG-Damen siegen auch gegen Lüner SV

32:26 – doch Trainer Fahn ist unzufrieden

Nicole Petrias setzt sich gegen die Lüner Abwehr durch. Foto: Martina Dinslage

Es war der dritte Sieg im dritten Testspiel. Die Oberliga-Handballerinnen der SG Menden Sauerland kamen am Samstag zu einem weiteren Erfolg in der Vorbereitung. Die SG-Damen kamen in einer Partie über dreimal 20 Minuten zu einem 32:26-Sieg über den Verbandsligisten Lüner SV.

„Wir hätten höher gewinnen müssen. Es war insgesamt kein gutes Spiel“, war SG-Trainer Helmut Fahn nicht zufrieden mit der Partie. Deutlich wurde auch, dass die Besetzung der „Wölfinnen“ am Wochenende sehr dünn war. So standen Fahn aus den verschiedensten Gründen wie Urlaub und privater Verpflichtungen gerade mal sieben Feldspielerinnen und zwei Torfrauen zur Verfügung.

Schwaches Rückzugsverhalten

Das war für Helmut Fahn allerdings nur nebensächlich. „Wir haben unsere Konzepte nicht durchgespielt“, war Helmut Fahn mit der spielerischen Leistung nicht zufrieden. Hinzu kam auch noch ein schlechtes Rückzugsverhalten, das dem Gegner einige leichte Tore ermöglichte. Der nächste Test findet am kommenden Sonntag gegen die SG Überruhr statt.

SG Menden Sauerland: Bertram, Truppat; Gran, Köck, Petrias, Kucharzyk, Theisen, Albrecht.

Text: Burkhard Granseuer

Zugehörige Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Close
Close