1. Damen

SG-Damen siegen mit starkem Schlussdrittel

SG-Spielerin Annika Kucharczyk ist auch von zwei Gegenspielerinnen kaum zu stoppen. FOTO: MARTINA DINSLAGE

Die Oberliga-Handballerinnen der SG Menden Sauerland konnten auch ihr nächstes Testspiel erfolgreich gestalten: Am Samstag gewannen die heimischen Ballwerferinnen in einer Partie über dreimal 20 Minuten gegen den Niederrhein-Ligisten SG Überruhr mit 33:29 (8:10, 17:18).

Die Partie in der Sporthalle am Habicht machte aber auch deutlich, dass noch ein langer Weg vor dem Team von Helmut Fahn liegt. „Wir haben noch einige Baustellen. Beim Spiel war das letzte Drittel, das wir mit 16:11 gewonnen haben, in Ordnung. Da haben wir in der Abwehr gut gestanden und haben auch einen besseren Zug zum Tor gezeigt“, sagte SG-Trainer Helmut Fahn.

Aber es wurden auch Dinge deutlich, wie zum Beispiel die fehlende Kommunikation auf dem Platz. In etlichen Phasen war es zu ruhig und man gestattete dem Gegner zu viele einfache Tore. „Da müssen wir noch dran arbeiten“, so Helmut Fahn. Und es wurde auch deutlich, dass noch keine „Chefin“ gefunden worden ist. Wobei der Coach aber auch darauf hinweist, dass ihm am Samstag auch noch einige seiner Damen urlaubsbedingt fehlten. „Aber das ist nun mal so“, so der Fröndenberger. Der dann dem Spiel und der davor durchgeführten Trainingseinheit positives abgewann. „Insgesamt hat sich das schon gelohnt“, sagte Helmut Fahn.

Das nächste Testspiel absolviert der heimische Oberligist am kommenden Samstag – dann kommt Verbandsligist Lüner SV in die Habicht-Sporthalle. Die Anwurfzeit ist noch offen.

SG Menden Sauerland: Bertram, Spiekermann, Truppat; Ganserich, Mariotti, Köck, Gran, Wrede, Tsamatos, Julius, Kucharzyk.

Text: Burkhard Granseier

Zugehörige Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Ebenfalls interessant

Close
Close
Close