1. Männer

SG gewinnt Top-Spiel gegen Loxten – Nächster Oberliga-Erfolg hält Wölfe in Verfolgerposition

Nach einer bärenstarken ersten Wölfe-Halbzeit kommen die Ostwestfalen wieder ins Spiel und drehen das Ergebnis. Die SG-Handballer holen sich die Führung zurück und gewinnen ein leidenschaftliches Top-Spiel knapp mit 33:32. 

Bis zur 10. Spielminute verlief das in der Mendener Walram-Sporthalle ausgetragene Oberliga-Topspiel des heimischen Tabellendritten gegen den Tabellenvierten aus Loxten ausgeglichen. Dominik Flor hatte in der 2. Spielminute zum 1:0 getroffen und bis zum 5:5 glichen die Teams jeden Vorsprung wieder aus. Danach hatte sich die Wölfe-Abwehr immer besser auf den Gegner eingestellt, der direkt zu Spielbeginn taktisch auf den siebten Feldspieler setzte. Die Angriffe der Ostwestfalen prallten an der hervorragend arbeitenden Wölfe-Abwehr ab. Die Mendener Handballer verstanden es, die Ballgewinne in einfache Tore umzumünzen und zogen über 9:6 und 13:10 bis zur 25. Spielminute auf 17:11 davon. Nach dem 19:13 Treffer durch Jonas Schulte in der 28. Spielminute erhielt Luca Giacuzzo eine Zeitstrafe. Menden nahm den Torhüter aus dem Spiel, um bei eigenem Angriff auf sechs Feldspieler zu erhöhen. Diese Maßnahme brachte Loxten wieder ins Spiel, denn die Abstimmung im Mendener Lager funktionierte leider überhaupt nicht, sodass Loxten zu zwei einfachen Treffern kam und den Rückstand auch dadurch bis zur Halbzeit auf 20:16 verkürzen konnte.

Nach dem Anwurf des zweiten Spielabschnitts warf der Gast alles in die Waagschale und zog nun ein leidenschaftliches Handball-Spiel auf. Christian Klein wurde ab sofort in Manndeckung genommen, um dem Mendener Angriffsspiel die Wucht zu nehmen. Und die von Gäste-Trainer Michael Boy getroffenen Änderungen sollten sich für Loxten auszahlen. Schon nach 32. Minuten hatte sich der Mendener Vorsprung auf zwei Tore reduziert. Zwar hielten die SG-Handballer dagegen, aber in der 44. Spielminute glich Loxten erstmals wieder aus (25:25), um in den nächsten zwei Angriffen sogar mit zwei Toren in Führung zu gehen. Aber die Wölfe wollten die Partie nicht aus der Hand geben. Eine eindrucksvolle Treffer-Serie durch Tim Brand, Christian Klein, Nils Flor und Raphael Dudzcak besorgte die 31:28 Führung für die heimischen Oberliga-Handballer. Diese starke Phase sollte auch den Grundstein für die erfolgreiche Schlussphase legen. Zwar kam Loxten immer wieder auf ein Tor heran, aber Raphael Dudczak und Tim Brand besorgten die entscheidenden Treffer für die Sauerländer, die in dieser Phase auch über eine wichtige Parade von Torhüter Nic Preuss jubeln durften. Der finale Treffer der Gäste hatte dann nur noch statistischen Wert, die Wölfe spielten die letzten Sekunden routiniert herunter und erzielen den nächsten Oberliga-Sieg gegen eines der Top-Teams der Liga.

Wölfe-Trainer Andy Palm zeigte sich nach der Partie erleichtert: „Nach der starken ersten Hälfte und den sechs Toren Vorsprung haben wir es nicht geschafft, den Sack zuzumachen. Wir haben uns aber auch nach dem Rückstand nicht aufgegeben und haben die nötige Moral gezeigt. Man sieht die Entwicklung der Mannschaft, gegen Hagen haben wir vor wenigen Wochen nach einem ähnlichen Spielverlauf noch einen Punkt abgegeben. In den letzten Wochen haben wir solche engen Situationen zum Spielende aber immer für uns entscheiden können. Ich denke, heute ist jeder Besucher wieder auf seine Kosten gekommen, es war ein attraktives Spiel zweier starker Mannschaften.“

Schon am nächsten Freitag treten die Sauerländer bei der TSG Harsewinkel an. Gegen ein weiteres Top-Team der Liga möchte man wieder eine starke Leistung abrufen. Anwurf ist um 20:00 Uhr in der Sporthalle am Schulzentrum Harsewinkel.

Kevin Peichert, Nic Preuss, Dominik Flor (7), Tim Brand (3), Christian Klein (8), Timo Schulte, Jonas Schulte (4), Nick Surowka (1), Raphael Dudczak (4), Johannes Degenhardt (1), Marcel Tarlinski, Max Klein, Nils Flor (3/1), Max Hinzpeter (1), Luca Giacuzzo (1)

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"