Alessia Mariotti steuerte insgesamt sechs Treffer zum 25:20 Sieg über Hüllhorst bei. Foto: Dietmar Reker (Archiv), sportpresse-reker.de

Diese Nachricht dürfte einmal mehr für Freude sorgen. Die Oberliga-Handballerinnen der SG Menden Sauerland II konnten gestern den vorzeitigen Klassenerhalt buchen. Mit dem 25:20-(14:10)-Sieg über die HSG Hüllhorst wurde der Mietvertrag im westfälischen Oberhaus um ein Jahr verlängert.

„Das hat die Mannschaft sehr souverän gemacht. Sie hat das sehr gut herausgespielt, dass war gut zum Anschauen“, freute sich Uwe Schlünder, zweiter Frauenwart der „Wölfinnen“ über den Sieg gegen die Ostwestfälinnen. Die müssen gleich nach einem Jahr direkt wieder in die Verbandsliga absteigen. Doch für die Trauer des Gegners hatte man bei den heimischen Ballwerferinnen keine verständlicherweise keine Zeit. Zu groß war die Freude über die Pluspunkte 19 und 20 auf dem eigenen Konto.

Die „Wölfinnen“ gingen die Partie sehr konzentriert an. Nach fünf Spielminuten lag die SG vorn – Kathrin Lünemann hatte das 3:1 für die „Wölfinnen“ erzielt. Die Lingstaedt und Co. waren auf Kurs – Allessia Mariott traf in der 11. Minute zum 5:3. Allerdings gab sich der Gegner nicht auf.

Der kämpfte sich in der Folgezeit in die Partie und es gab eine Phase, in der beide Teams kurzfristig auf Augenhöhe waren. Nach zwanzig Minuten stand es 6:6 – Allesia Mariotti hatte ausgeglichen.

Danach übernahmen die heimischen Damen endgültig das Kommando. Neunundzwanzig Sekunden vor dem Ende der ersten Halbzeit lagen die „Wölfinnen“ erstmals mit fünf Toren vorne. Nicole Petrias hatte zum 14:9 aus SG-Sicht getroffen. Dieser deutliche Vorsprung war dann sinnbildlich für den restlichen Verlauf der Partie.Die Gastgeberinnen ließen sich das Heft des Handelns nicht aus der Hand nehmen. „Die Mannschaft ist in den vergangenen Wochen sicherer geworden und hat sich das verdient“, war auch SG-Coach Dirk Kaese stolz.

SG Menden Sauerland II: Bertram; Franziska Baer, Ueding, Petrias (2/1), Mariotti (6/2), Biggeleben, Wrede (5), König (1), Lünemann (1), Lisa Budde II (1/1), Lingstaedt (2), Tsamatos (1), Kucharczyk (1), Schmitz (5).

Text: Westfalenpost Menden – Burkhard Granseier

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Tracking-Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück