2. Männer

SG-Zweite gewinnt zerfahrenes Spiel sehr deutlich

Es war der erhoffte Erfolg für die Landesliga-Handballer der SG Menden Sauerland. Die Schützlinge von Arnd Wefing kamen im Heimspiel gegen den TuS Wellinghofen zu einem 37:30-Erfolg (17:14) und landeten damit auf Platz sechs der Tabelle.

Der SG-Coach wollte die 60 Minuten in der Walramhalle auch nicht noch mal Revue passieren lassen. „Das Beste sind die zwei Punkte. Die wollten wir haben. Ansonsten war es ein unglaublich zerfahrenes Spiel ziemlich viel Krampf“, fand SG-Trainer Arnd Wefing nur wenig Nennenswertes. Auffallend auch die hohe Zahl der Zeitstrafen. Die Gäste aus Dortmund kassierten gleich zehn der „Auszeiten“. Die „Wölfe“ mussten viermal auf die Strafbank.

Die Geschichte der Partie war relativ einseitig. Die Gastgeber hatten die Szenerie eigentlich immer im Griff. In der zweiten Halbzeit konnte Wellinghofen dann auch kräftemäßig nicht mehr groß mithalten. Der Rest war dann ein Herunterspielen der Spielzeit.

SG Menden Sauerland II: Antoni, Krause; Nils Flor (3), Renfordt, Skupin (3), Rosier (1), Pasche, Wünnemann (9), Lukas Flor (15/6), Wefing (2), Gollor (3), Kammermeier, Poth (1).

Text: Burkhard Granseier

Zugehörige Artikel

Schreibe einen Kommentar

Ebenfalls interessant

Close
Back to top button
Close
Close

AdBlocker erkannt

Sie verwenden einen AdBlocker oder den InternetExplorer. Leider kann diese Seite nicht korrekt dargestellt werden. Bitte fügen Sie diese Seite zu den Ausnahmen in Ihrem AdBlocker hinzu.