1. Männer

SG-Handballer feiern wichtigen Sieg gegen Altjührden

28:25 – Drittliga-Handballer besiegen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt. Nachwuchs-Spieler bereiten Trainer Mickey Reiners viel Freude.

Die Drittliga-Handballer der SG Menden Sauerland beendeten am Samstag ihre kleine Ergebniskrise. Nach den zum Teil unglücklichen Niederlagen gegen Ahlen und bei den Bergischen Panther gab es wieder einen Sieg. Die SG/VTB Altjührden wurde mit 28:25 (15:14) besiegt.

Und dieser Erfolg über die Ballwerfer aus Niedersachsen war hochverdient. „Das war ein Sieg des Willens und der Moral“, sagte SG-Trainer Micky Reiners und hatte großen Spaß am überschäumenden Jubel seiner Mannschaft nach der Schlusssirene. Im Lager des Gegners wollte man die Niederlage in der Kreissporthalle unter die Rubrik „Lehrgeld gezahlt“ ablegen. Das sorgte bei den „Wölfen“ für ein Schmunzeln. „Lehrgeld gezahlt ist schon eine interessante Aussage. Bei Altjührden haben einzelne Spieler mehr Zweit- und Drittliga-Erfahrung als meine ganze Mannschaft zusammen“, so Micky Reiners. Der Mendener Coacha brachte es dann kurz und knapp auf den Punkt. „Wir haben Altjührden niedergekämpft!“, so der Anführer des „Wolfs-Rudels“. Diese Aussage unterstreicht allerdings auch die Bedeutung des Erfolges. „Denn Altjührden wird mit uns um den Klassenerhalt spielen“, sind deshalb solche Siege besonders wichtig.

Krake im Tor der Wölfe

Reiners stellte dann die Leistung der Mannschaft in den Blickpunkt und hob da vor allem die Youngster heraus. „Es macht schon Spaß solchen Jungs wie Nils Flor und Niklas Flor zuzuschauen. Auch Matthias Zimny hat bis zur seiner Verletzung richtig gut gespielt“, stellte Micky Reiners heraus.

Allerdings hatte man auch einen bärenstarken Rückhalt im Tor. So konnte sich Christopher Weber nicht nur bei drei gehaltenen Siebenmeter auszeichnen. Auch im Eins gegen eins brachte „Webster“ die Mannen aus dem Vorort von Varel zur Verzweiflung.

Die Partie begann sehr gut für die heimischen Handballer. Nach sieben Minuten lagen die „Wölfe“ durch Treffer von Sebastian Loos, Joshua Krechel und Matthias Zimny mit 3:1 in Führung. Die Gäste erwiesen sich aber als zäher Gegner. Vor allem ihr Rückraum-As Lukas Kalafut setzte einige Akzente, schmälerte seine Leistung aber durch sein theatralisches Auftreten.

Nach dem Seitenwechsel schienen aber die Hausherren ihr Konzept zu verlieren. Altjührden kam heran und ging durch Adam mit 17:16 in Führung (35.). Doch zum Glück fingen sich die „Wölfe“ wieder. Allerdings dauerte es bis zur 52. Minute, ehe die Führung wieder bei der SG war. Sebastian Loos traf zum 24:23. Diese Führung ließ man sich mit großer Leidenschaft dann nicht mehr nehmen.

Hier findet Ihr einige Bilder zum Spiel.

Text: Burkhard Granseier – Bilder: Stefan Deitel (kreativpc24.de)

Zugehörige Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Ebenfalls interessant

Close
Close
Close