weibliche B1-Jugend 18/19

Starker Auftritt in Lübbecke

Am frühen Sonntagmorgen machten sich die Mädchen der B-Jugend auf den Weg nach Lübbecke, wo die JSG NSM-Nettelstedt Ausrichter des ersten Qualifikationsturniers auf HV-Ebene war. Unsere Wölfinnen wurden an diesem Wochenende von Timo Schneidersmann gecoacht, der von Christoph Weiss unterstützt wurde. Kathrin Fahn war mit Ihrer 3. Liga-Damenmannschaft 🍻 unterwegs 🏖️.

Das erste Spiel gegen den TV Beckum startete wie gewohnt holprig. Unsere Mädels nutzten diverse Chancen nicht und einige Fehlpässe und zwei vergebene Strafwürfe ließen dieses Spiel am Ende mit 12 : 17 verloren gehen.

Gegen die JSG Handball Ibbenbühren konnte ein deutlicher Sieg mit 18 : 4 Toren verbucht werden. In diesem Spiel konnte der Coach alle Positionen durchwechseln und alle Spielerinnen kamen zum Einsatz.

Dann stand das Spiel gegen den Gastgeber, die JSG NSM-Nettelstedt, auf dem Plan. Wem zu diesem Zeitpunkt die Luft in der Halle noch nicht zugesetzt hatte, der bekam nach diesem Spiel garantiert Kopfschmerzen.
In der ersten Halbzeit spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe, wobei der Gegner bereits drei 7-Meter zugesprochen bekam. Halbzeitstand 5 : 6.
Nach dem Seitenwechsel konnten die Wölfe direkt ausgleichen, wobei unsere Spielerin von hinten im Sprung geschubst wurde. Die Gangart wurde härter. Trotzdem übernahmen unsere Mädels die Führung. Zur Mitte der zweiten Halbzeit schenkte man einer weiteren Aktion gegen unsere Spielerin seitens der Schiedsrichter kaum Beachtung, was dazu führte, dass unser Coach die erste Verwarnung bekam. Die Wölfinnen konnten sich dennoch zwischenzeitlich mit 3 Toren absetzen, bis es dann in der 27. Minute Schlag auf Schlag ging. Als aufgrund drei ausgesprochener 2-Minuten-Strafen noch drei unserer Spielerinnen auf dem Feld standen, wurde von diesen wiederum eine attackiert, was nicht nur auf der Trainerbank für Unverständnis sorgte und eine weitere 2-Minuten-Strafe zur Folge hatte. So kam es, dass 40 Sek. vor Schluss – bei Gleichstand – nur noch zwei Wölfinnen auf dem Feld standen. Darum verwunderte es nicht, dass 13 Sek. vor Abpfiff die Nettelstedter das Siegtor zum 12 : 13 erzielen konnten.
Kurz zusammengefasst aus Wölfesicht: Strafwürfe> 1 : 7; 2-Minuten-Strafen (alle in den letzten 3 Minuten)> 4 : 0.

Der lange Tag endete mit dem letzten Spiel gegen den TuS 97 Bielefeld/Jöllenbeck. Gegen den späteren Gruppenersten verlor man zwar mit 13 : 21, aber die Mädchen haben trotz einiger Blessuren gekämpft und insbesondere in der zweiten Halbzeit nicht aufgesteckt.

Jetzt hat die Mannschaft am kommenden Sonntag in Lengerich die Möglichkeit, sich in einem weiteren Turnier einen Platz für die Oberliga-Vorrunde zu sichern. Dort trifft man auf die JSG Tecklenburger Land, den ASC Dortmund und die JSG HLZ Ahlen.

Vielen Dank an Timo und Piff für Euren Einsatz 👍.

Aufstellung:
Jule, Laura; Alex, Isabel, Jule, Lea, Lena, Leo, Lissy, Merle, Tina

Zugehörige Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Back to top button
Close
Close