männliche A1-Jugend 18/19

Technische Fehler kosten eine Überraschung

SG-A-Jugend verliert deutlich mit 27:35 gegen die Bundesliga-Kollegen von TSV GWD Minden

Auch die neun Tore von Luca Giacuzzo (rotes Trikot) können die Niederlage gegen Grün-Weiß Minden nicht verhindern. Foto: Martina Dinslage

Die männliche A-Jugend der SG Menden Sauerland muss auf ihrer Abenteuer-Reise durch die Handball-Bundesliga weiter auf das nächste Erfolgserlebnis warten. Am Samstag gab es für die heimischen Youngster eine 27:35 (12:19)-Niederlage gegen den TSV GWD Minden.

Überraschend war die Niederlage nicht, denn mit den Ballwerfern von der Weser stellte sich der Tabellenvierte in der Walramhalle vor. Der sorgte zwar nicht für Angst und Schrecken im „Wolfsrudel“, aber irgendwie hatte man während der 60 Minuten nie das Gefühl, dass der heimischen Bundesligist die Partie drehen könnte.

Auch im Lager der „Wölfe“ erkannte man die Überlegenheit der Gäste neidlos. „Ich bin noch niemals so richtig unzufrieden mit meiner Mannschaft. Wir haben Phasen gehabt, da waren wir bis auf vier Tore dran. Dann sind wir aber auch wieder abgestürzt“, beschrieb SG-Trainer Fabian Henze die Leistung seiner Mannschaft als ein Wellental. „Wir haben einfach zu viele technische Fehler gemacht. Die Niederlage geht in Ordnung“, resümierte Fabian Henze.

Der Start in diese Partie war aus heimischer Sicht noch sehr hoffnungsvoll – nach den Treffer von Jan Wiesemann in der achten Minute stand es 4:4. Doch die Hoffnungen der Hönnestädter sollten schnell zerplatzen.

In der 15. Minute hatte sich Minden bereits auf 10:5 abgesetzt – eine Vorentscheidung! 

SG Menden Sauerland: Smolenski, Grünwald; Flügge, Schröter (3), Rosier, Wiesemann (7/3), Jünger (3), Dittrich (2), Giacuzzo (9), Ostermann, Gevargez Zoubalan (1), Renfordt (2).

Text: Burkhard Granseier

Zugehörige Artikel

Back to top button
Close
Close