Allgemein

Thomas Huckschlag möchte den Jugendsport fördern

Pressegespräch beim Hauptsponsor

Warum wird man Hauptsponsor bei einem Turnier, wie dem Sauerlandcup? Eine der zentralen Fragen beim Pressegespräch konnte Thomas Huckschlag, Geschäftsführer beim gleichnamigen Logistikunternehmen aus Fröndenberg klar beantworten. Die Kinder und Jugendlichen von der Straße holen, Mannschaftssport fördern. “Wenn wir nur einen Jugendlichen dadurch abholen, hat sich das Ganze schon gelohnt”, so Thomas Huckschlag.

Der Sauerlandcup, inzwischen in der 33ten Auflage ist dafür bestens geeignet. Mit dem Prädikat “Hier treffen sich die Besten der Besten” zeigt man deutlich welchen Stellenwert dieses Turnier deutschlandweit bei den Topclubs hat. Zahlreiche Bundesligaspieler haben in ihrer Jugend bereits in Menden Handball gespielt und erzählen noch heute gerne davon.

Dabei ist es sicherlich die sehr gute Organisation und eben die Tatsache, dass alle großen Mannschaften bei uns spielen, die dafür sorgen, dass wir es immer wieder schaffen ein richtig starkes Teilnehmerfeld auf die Beine zu stellen. Ausserdem ist es natürlich ein Anreiz, im Finalspiel vor 1000 Zuschauern zu spielen. “Diese Atmosphäre ist einfach einmalig und beflügelt die Teams, alles zu geben” so Raimund Giacuzzo, Cheforganisator des Turniers. Der Zeitpunkt des Turniers, inzwischen im August vor der Saison, tut sicherlich ein Übriges, den viele Teams nutzen den Cup als Saisonvorbereitung.

Insgesamt sind dafür an den drei Tagen bis zu 250 ehrenamtliche Helfer im Einsatz, eine beachtliche Zahl ohne die ein solches Turnier einfach nicht möglich wäre. Da gibt es schließlich Einiges zu tun. Shuttleservice für die Teams, Bewirtung in den Hallen, Spielorganisation und alle möglichen Arbeiten im Hintergrund.

Das sich das Turnier in der deutschen Handballszene einen Namen gemacht hat zeigt auch, dass immer wieder DHB Funktionäre zum Zuschauen vorbeikommen um die zukünftigen Topspieler zu sichten.

Im diesjährigen Expertentalk am Samstagabend konnten wir Kai Wandschneider gewinnen, in den letzten zehn Jahren war er zweimal Trainer des Jahres. Ausserdem pfeifen bei uns regelmäßig 12 Schiedsrichter aus dem DHB-Nachwuchskader. Diese werden wie immer top von Thorsten Kurzawe betreut und können hier sicherlich eine Menge lernen.

An den beiden Turniertagen spielen etwa 900 Jugendspieler*innen in 220 Spielen über das komplette Wochenende in acht Sporthallen. Die Finalspiele beginnen am Sonntag um 15:30 Uhr mit der weiblichen B-Jugend.

In diesem Jahr werden erstmals alle Spiele über SolidSports übertragen.

Der Eintritt zu allen Gruppenspielen ist frei, der Eintritt bei den Finalspielen kostet 5,-€ (ermäßigt 3,- €)

Kommt gerne vorbei, genießt einen tollen Cup, richtig starke Mannschaften und eine tolle Atmosphäre.

Die Organisatoren und Sponsoren (von links) Raimund Giacuzzo, Thomas Huckschlag, Philipp Schulte und Tobias Schulte.

Ähnliche Artikel

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"