2. Männer

Trainersohn erzielt sieben Treffer bei Landesliga-Pleite

23:35 – Landesliga-Wölfe unterliegen in Schwelm

Es war in der Tat kein guter Saisonstart für die heimischen Handballer: Auch die Landesliga-Truppe de SG Menden Sauerland II startete mit einer Niederlage in die neue Spielzeit. Bei Rote Erde Schwelm unterlag das Team von Arndt Wefing mit einer 23:35 (8:15)-Pleite.

Ein Niederlage, die nicht ganz unerwartet kam. Denn bekanntlich lief bei der zweiten Mannschaft der SG die Vorbereitung überhaupt nicht rund. „Und Schwelm ist sicherlich nicht eine Mannschaft, mit der wir uns messen können“, rechnet SG-Trainer Arnd Wefing den Auftaktgegner schon zu den besseren Teams der Liga.

Der Dortmunder Coach zollte seinen Team aber auch Lob. „Die Mannschaft hat 25 Minuten wirklich guten Handball gespielt. Das habe ich ihr auch nach dem Spiel gesagt. Darauf können wir aufbauen“, stellte der SG-Trainer die positiven Dinge der Fahrt nach Schwelm in den Vordergrund. Mit Matthias Zimny und Lauritz Wefing waren auch zwei Akteure im Einsatz, die am Abend zuvor mit dem Drittliga-Team in Spenge gespielt hatten. Beide zeichneten sich gestern durch ihre Treffsicherheit aus. Zimny traf sechsmal, der Trainersohn gleich siebenmal.

Zu große Hypothek

Das änderte allerdings nichts daran, dass die Partie bereits zur Pause entschieden war. Denn der 8:15 Rückstand war für die Schützlinge von Arnd Wefing eine zu große Hypothek.

SG Menden Sauerland II: Antoni, Krause; Nils Flor (1), Pasche, Wünnemann (1/1), Lukas Flor (6/3), Lauritz Wefing (7), Zimny (6), Gollor (1), Kammermeier (1), Poth.

Text: Burkhard Granseier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Close
Close