Ann-Catrin Schmidt (beim Wurf) und die SG-Dritte freuen sich über wertvolle Punkte im Kampf um den Verbleib in der Bezirksliga. Foto: Martina Dinslage

Die „Wölfinnen“ dürfen nach diesem wichtigen Sieg gegen HSG Gevelsberg-Silschede II im Abstiegskampf etwas durchatmen. „Das waren zwei immens wertvolle Punkte“, freute sich SG-Trainerin Sonja Hunstiger, die zudem Torfrau Pauline Riske lobte. „Die hat stark gehalten.“

Menden musste allerdings auch Nervenstärke zeigen, nachdem Gesa Leestmann für ein vermeintliches Foulspiel sowohl die Rote als auch die Blaue Karte gesehen hatte (23.). Die SG bliebt aber unbeirrt und fuhr über 18:12 (54.) den verdienten Sieg ein.

SG Menden Sauerland III: Pauline Riske (1); Theresa Höppe (5/1), Sina Schmidt, Leestmann, Vorel, Ann-Catrin Schmidt (2), Oelenberg, Filthaut, Schmitt (1), Gran (1), Schüngel (5/4), Glormann (2), Gollan (4).

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Tracking-Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück