Archiv

Trotz blauer Karte den Sieg eingefahren

Ann-Catrin Schmidt (beim Wurf) und die SG-Dritte freuen sich über wertvolle Punkte im Kampf um den Verbleib in der Bezirksliga. Foto: Martina Dinslage

Die „Wölfinnen“ dürfen nach diesem wichtigen Sieg gegen HSG Gevelsberg-Silschede II im Abstiegskampf etwas durchatmen. „Das waren zwei immens wertvolle Punkte“, freute sich SG-Trainerin Sonja Hunstiger, die zudem Torfrau Pauline Riske lobte. „Die hat stark gehalten.“

Menden musste allerdings auch Nervenstärke zeigen, nachdem Gesa Leestmann für ein vermeintliches Foulspiel sowohl die Rote als auch die Blaue Karte gesehen hatte (23.). Die SG bliebt aber unbeirrt und fuhr über 18:12 (54.) den verdienten Sieg ein.

SG Menden Sauerland III: Pauline Riske (1); Theresa Höppe (5/1), Sina Schmidt, Leestmann, Vorel, Ann-Catrin Schmidt (2), Oelenberg, Filthaut, Schmitt (1), Gran (1), Schüngel (5/4), Glormann (2), Gollan (4).

Zugehörige Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Ebenfalls interessant

Close
Close
Close