Archiv

Ungefährdeter Heimsieg trotz Personalnot

Im Heimspiel gegen die HSG Herdecke / Ende konnte die JSG einen sicheren 34:27 (18:13) Erfolg feiern. Obwohl das Spiel unter denkbar schlechten Voraussetzungen stand (vier Spieler fehlten verletzungs- / krankheitsbedingt), fanden die Wölfe direkt gut in die Partie und führten nach acht Minuten bereits mit 6:2. Im Angriff wurde stets eine passende Lösung für die wechselnden Deckungsformationen der Herdecker gefunden. So fiel es nicht ins Gewicht, dass man selber teilweise die nötige Aggressivität in der Abwehr vermissen ließ. In die Halbzeitpause gingen die Mendener mit einem 18:13-Vorsprung. Nach der Pause gestaltete sich bis zum 21:18 (30.) ein ausgeglichenes Spiel. Jedoch nutzten die Wölfe in der Folge die Fehler der HSG eiskalt und konnten sich auf 27:19 (35.) absetzen. Diesen Vorsprung gab die JSG bis zum Schluss nicht mehr her und so stand ein ungefährdeter 34:27-Sieg auf der Anzeigentafel. Bereits am kommenden Dienstag steht das nächste Heimspiel gegen die DJK Oespel-Kley an (Walram, 18 Uhr).Aufstellung: Allhoff; Butzek 7, Castro 1, Hepping 2, Hinzpeter 8, Koeberich 3, Linke 3, Westermann 10

Zugehörige Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Back to top button
Close
Close