gem. E1-Jugend

Wechselbad der Gefühle

Das vorletzte Saisonspiel stand heute für unsere jungen Wölfe gegen den HTV Hemer in der Kreissporthalle auf dem Plan. Die Vorzeichen waren klar; gewinnen wir heute und bekommen von unseren Mädchen Schützenhilfe, dann beenden wir die Saison in der Kreisliga als Vierter. Was dann heute passierte sorgte für eine Nervenbelastung aller Zuschauer.

In den ersten fünf Minuten lag man recht schnell mit 2:4 hinten. Dann drehten unsere Jungs auf und wendeten die Partie bis zur Halbzeitpause auf eine 9:7 Führung.

Mit der gleichen Leidenschaft, Motivation und Aggressivität begann man die zweiten 20 Minuten in der man bis zur 30. Minute teilweise mit drei Toren führte. Mit der bislang besten Abwehrleistung machte man Hemer das Leben extrem schwer. Man stand dem Gegner bei jeder Aktion auf den Füßen, unsere Torhüter zeigten tolle Paraden und in den offensiven Situationen fanden die Bälle ihr Ziel im Tor des Gegners. Aber auch Hemer sammelte sich wieder und kam bis zwei Minuten vor Schluss auf 12:12 heran.

Jetzt wurde um jeden Zentimeter in der Kreissporthalle gekämpft. Hemer ging mit 12:13 in Front, die Wölfejungs hatten nun leider Pech im Abschluss. Eine tolle Parade 30 Sekunden vor Schluss hielt die Wölfe im Spiel. Am Ende reichte dann die Zeit aber nicht mehr für den Ausgleich.

Schade Jungs, aber ihr habt allen gezeigt, zu was ihr in der Lage seid. Große Leistung !!!!

Zugehörige Artikel

Back to top button
Close
Close