1. Damen

Wölfinnen feiern Heimsieg gegen VfL Brambauer

Endlich! Die Verbandsliga-Handballerinnen der SG Menden Sauerland dürfen wieder einen Sieg bejubeln. Die Wölfinnen gewannen gegen den VfL Brambauer mit 26:21 (14:13). Ein Sieg, den sich das blutjunge Team herbei gesehnt hatte.

„Ich bin sehr stolz auf diese Mannschaft. Sie hat sich heute endlich einmal für ihre intensive Arbeit belohnt“, freute sich SG-Trainer Siggi Motzki-Biele über den feinen Erfolg. Dieser hätte sogar noch deutlicher ausfallen können. „Doch in der ersten Halbzeit waren wir zu oft noch zu hektisch. Da haben wir wieder viele Möglichkeiten liegen gelassen“, sagt Siggi Motzki-Biele. So richtig ins Laufen kam das Spiel der SG dann in der zweiten Halbzeit. „Da muss ich ein Lob an Nina Julius und an Lisa Albrecht aussprechen. Die beiden haben die Mannschaft richtig gut geführt“, lobt der SG-Trainer seine Leitwölfinnen. Die Gäste aus dem Vorort von Lünen waren dann im zweiten Spielabschnitt sichtlich überfordert.

Die Wölfinnen nutzten das aus und tankten erstmal richtig viel Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben.

SG Menden Sauerland: Grote; Hannah Julius (2), Hausherr (2), Hötger, Loos (3), Roland, Hinzpeter, Nina Julius (5/4), Albrecht (8), Glormann (4), Hitz (1), Faltin, Pauline Riske.

Text: Burkhard Granseier

Bilder: Markus Hitz

Zugehörige Artikel

Back to top button
Close
Close

AdBlocker erkannt

Sie verwenden einen AdBlocker oder den InternetExplorer. Leider kann diese Seite nicht korrekt dargestellt werden. Bitte fügen Sie diese Seite zu den Ausnahmen in Ihrem AdBlocker hinzu.