1. Damen

Wölfinnen sind im Abstiegskampf angekommen

Oberliga-Handballerinnen mit deutlicher 22:30-Pleite. SG-Trainer Fahn: „Jetzt müssen Punkte her“

Wie schon gegen den Königsborner SV (Foto), müssen sich die Wölfinnen auch dem
HC TuRa Bergkamen geschlagen geben. Foto: Archiv – Martina Dinslage

Es bleibt die Hoffnung auf bessere Zeiten. Die Oberliga-Handballerinnen der SG Menden Sauerland
werden immer mehr zu Sorgenkindern. Am Samstag gab es für die „Wölfinnen“ eine weitere Niederlage.
Beim HC TuRa Bergkamen unterlagen die heimischen Ballwerferinnen mit 22:30 (7:11).

Knallhartes Auftaktprogramm

Eine Niederlage, die nicht wirklich überraschen konnte. Denn die Ballwerferinnen des HC TuRa Bergkamen
zählen zu den besseren Teams der Liga. Dennoch müssen jetzt schleunigst Punkte her. Ansonsten dürfte der letzte Tabellenplatz zum Daueraufenthaltsort für die „Wölfinnen“ werden. „Sicherlich hatten wir mit Minden-Nord, Recklinghausen, Königsborn und Bergkamen ein knallhartes Auftaktprogramm. Doch jetzt müssen Punkte her“,
weiß SG-Trainer Helmut Fahn um den deutlich gestiegenen Druck für sein Team. Ein Sieg gegen den TV Verl im nächsten Spiel wird fast schon zur Notwendigkeit im bereits begonnenen Abstiegskampf. Dabei hatte die Partie am Samstag für die Schützlinge von Helmut Fahn eigentlich gut begonnen. „Das war anfänglich eine gute Leistung. Wir haben da sehr gut im geschlossenen Abwehrverband gearbeitet“, so Helmut Fahn über jene Phase, als man dem Gegner das Leben schwer machte. „Da kam Bergkamen spielerisch zu recht wenig Lösungen“, so Fahn. Allerdings setzte da der Rückraum des Gegners um Romina Jackenkroll einige Akzente. „Sie hat uns einige eingeschenkt“, so Helmut Fahn. Der 7:11-Rückstand ließ zumindest ein wenig Hoffen.
Das Problem setzte sich aber nach dem Seitenwechsel verschärft fort. Die SG leistete sich zahlreiche leichte
Ballverluste und nahm sich einige Würfe zu überhastet. Die Gastgeberinnen nutzen die Fehlerquote des
Gegners und steuerten einen deutlich Sieg entgegen.

SG Menden Sauerland: Truppat, Bertram; Petrias (7/6), Albrecht (1), Fahn (1), Köck (3), Mariotti (4), Wrede (4), Kucharczyk (2), Tsamatos, Theissen, Seck, Gran.

Text: Burkhard Granseier

Zugehörige Artikel

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close
Close

AdBlocker erkannt

Sie verwenden einen AdBlocker oder den InternetExplorer. Leider kann diese Seite nicht korrekt dargestellt werden. Bitte fügen Sie diese Seite zu den Ausnahmen in Ihrem AdBlocker hinzu.