Archiv

Zwei hohe Hürden auf dem Weg zum Titel

Felix Sagner und die C-Jugend der SG Menden Sauerland. Foto: Dietmar Reker, sportpresse-reker.de

 Bei den überkreislich aktiven Handball-Jugendteams der SG Menden Sauerland kam die männliche A-Jugend zu kampflosen Punkten gegen HSV Minden-Nord.

Nun kommen in der Oberliga die beiden Spiele der Wahrheit auf die SG zu. Die Mendener stehen mit 28:8-Punkten an der Tabellenspitze, sind am Freitag (20.30 Uhr, Emshalle) beim Drittplatzierten TV Emsdetten (26:10 Punkte) zu Gast und reisen am Sonntag zum Tabellenzweiten TSV GWD Minden II.

„Wir fahren entspannt nach Emsdetten, denn der Druck liegt beim Gegner. Sollten wir dort gewinnen, könnte uns am Sonntag auch die Euphorie tragen“, möchte Mendens Trainer Fabian Henze mit seinen Schützlingen Gas geben. Der SG-Coach strebt mindestens drei Punkte aus den beiden Spielen an.

Männliche B-Jugend, Oberliga: SG Menden Sauerland – TuS Ferndorf 24:25 (13:13). Die SG kassierte die siebte Niederlage in Folge und ist zwei Spieltage vor Saisonende mit 3:29-Punkten Tabellenschlusslicht. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit führte Ferndorf im zweiten Durchgang mit 19:22 (40.) sowie 22:25 (49.) und diesen Drei-Tore-Rückstand machte die SG nur einmal wett (22:22/44.).

SG Menden Sauerland: Allhoff, Preuss; Westermann (1), Bormann, Gutschlag, Buchgeister (2), Hepping (7/2), Weitkowitz, Linke (2), Schotenröhr (6), Hinzpeter (5), Castro (1).

Männliche C-Jugend, Oberliga: SG Menden Sauerland – TSV GWD Minden 24:19 (11:7). Nach fünf sieglosen Spielen holte die SG zum Paukenschlag aus und hielt den Spitzenreiter auf Distanz. In der zweiten Halbzeit enteilten die Gastgeber entscheidend auf 19:12 (37.). Für Johannes Degenhardt war die Partie nach 24 Minuten beendet, denn gegen ihn wurde eine Disqualifikation ausgesprochen.

SG Menden Sauerland: Preuss, Rehmus; Wörtler (6), Kesper, Holsträter (4), Müller (4), Schulte (2), Sagner (3), Barthold (3/3), Degenhardt (2).

Weibliche B-Jugend, Oberliga: SG Menden Sauerland – HSG Schwerte-Westhofen 24:27 (13:11). Zum Saisonkehraus lagen die Mendener in der zweiten Halbzeit nach dem Tor von Sally Handwerker das letzte Mal in Front (19:18/36.), durften dann kurz darauf weiter auf einen zählbaren Erfolg hoffen. Tina Weiss verkürzte auf 22:23 (42.), aber die Gäste aus der Ruhrstadt ließen nichts anbrennen (22:26/47.).

Oliver und Melanie Maaßen betreuten die weibliche B-Jugend der SG Menden Sauerland am Sonntag zum letzten Mal. Das Gespann gibt nach drei Jahren aus beruflichen und privaten Gründen die Mannschaft ab.

SG Menden Sauerland: Grote; Weiss (8), Müller (1), Schneidersmann (1), Loos, Schulte, Albers (2), Träger, Handwerker (8), Hitz (1), Hausherr (2), Driftmeyer (1).

Weibliche C-Jugend, Landesliga: DHG Ammeloe/Ellewick – SG Menden Sauerland 21:25 (11:11). Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte setzten sich die Hönnestädter auf vier Tore ab (16:20/37.), doch die Gastgeber gaben sich nicht geschlagen (21:23/49.). In den letzten 72 Sekunden machte eine überragende Lea Basener (12/1) alles klar.

SG Menden: Budde; Kansy, Rohe (2), Hunstiger (3), Löbbe, Keskin, Lenia Pokroppa (4), Spiekermann (1), Bücking (3), Basener (12/1).

Text: Oliver Junker – Westfalenpost Menden

Zugehörige Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Close
Close