1. Männer

Wölfe wollen ersten Heimsieg gegen TuSEM Essen II

Die Mannschaft von Ingo Stary hat in Gensungen zwei wichtige Punkte gewonnen und den zweiten Auswärtserfolg eingefahren. Der Spielplan lässt den Wölfen keine Zeit zum Durchatmen, denn am Samstag steht die nächste Partie gegen einen Konkurrenten im Kampf um den Ligaerhalt auf dem Plan. Mit TuSEM Essen II ist ein weiteres Reserveteam eines Zweitligisten zu Gast in der Habicht-Halle.

Das von Nelson Weisz trainierte Team ist im Sommer mit Erfolgen in den Entscheidungsspielen gegen den OSC Rheinhausen und die SG Ratingen in die dritte Liga aufgestiegen. Das Team tritt mit fast unveränderter Zusammenstellung auch in Liga drei an und hat den Klassenerhalt als Ziel für die aktuelle Saison ausgegeben.

Der TuSEM Nachwuchs hat in der Vorwoche gegen den Leichlinger TV die ersten Punkte erkämpfen können. Allerdings wurden alle anderen Partien nur knapp verloren, wobei man mit den SGSH Dragons, den Bergischen Panthern oder den Top-Teams aus Krefeld und Baunatal fast ausschließlich gegen Spiele gegen die Liga-Spitze auf dem Programm standen. Wie auch schon beim Team aus Gummersbach, haben es die Wölfe am Wochenende wieder mit einer gut ausgebildeten Nachwuchs-Mannschaft zu tun, bei der die Spieler über die dritte Liga an die erste Essener Mannschaft herangeführt werden sollen.

Erfolgreichste Werfer der Essener sind der 18-jährige Nils Homscheid und Zweitliga-Akteur Luca Pascal Lewandowski. Aber auch sonst sind die Torschützen breit gefächert, was für ein ausgeglichenes Angriffsspiel spricht.

Die Wölfe müssen an die gute Abwehrarbeit aus der zweiten Spielhälfte in Gensungen anknüpfen und den schnellen Angriffswellen der Gäste keine Lücken bieten. Zudem dürften in dieser Trainings-Woche der eigene Abschluss und der Siebenmeter-Abschluss im Fokus der Wölfe gestanden haben.

Mit Ausnahme von Christian Klein steht Ingo Stary der Wölfe-Kader komplett zur Verfügung.

Die Partie gegen TuSEM Essen II findet am Samstag, 16. Oktober um 19:00 Uhr in der Habicht-Sporthalle in Menden-Lendringsen statt. Tickets gibt es ausschließlich an der Abendkasse. Der Zugang erfolgt nach den 3G-Regeln und bei getesteten Besuchern muss der Nachweis vorgezeigt werden. Die Partie wird auch auf Sportdeutschland.tv übertragen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"