1. Männer

Wiedersehen mit Maurice Meurer

Beim TuS Opladen starten die Wölfe in die Handball-Saison 2021/2022. Ab dem ersten Spieltag geht es für das Stary-Team um jeden Punkt für den Klassenerhalt.

Die Mannschaft aus Opladen ist in der ersten, von Corona unterbrochenen Saison 2020 in die dritte Liga aufgestiegen und steht somit vor seiner ersten kompletten Drittliga-Saison. Schon im vergangenen Jahr hat sich das Team aus Opladen mit Drittliga-Spielern z.B. von den aufgelösten Rhein Vikings aus Düsseldorf verstärkt.

Mit Maurice Meurer streift sich in dieser Spielzeit auch ein ehemaliger Mendener das Trikot aus Opladen über. Den wurfgewaltigen Rückraumspieler zog es nach dem Abbruch der letzten Saison aufgrund der langen Fahrstrecke in das Sauerland zu einem Verein, der näher an seiner Arbeitsstelle gelegen ist. Wir freuen uns auf das Wiedersehen mit Maurice.

Die Testspiel-Ergebnisse des von Fabrice Voigt trainierten Teams in der Vorbereitung waren vielversprechend. Unter anderem wurde Liga-Konkurrent TuS Volmetal geschlagen, als auch zwei Turniere gewonnen.

Auch die Spielstätte des TuS Opladen wurde vom Hochwasser ereilt. An der Bielerthalle der Rheinländer sind schwere Schäden entstanden, sodass die Sporthalle weiterhin gesperrt ist. Ein Schicksal, dass die Wölfe nur allzu gut nachvollziehen können, jedoch mussten die Opladener Handballer sogar für zwei Wochen mit dem Training pausieren. Das Stary-Team konnte wenigstens das Training in der Habicht-Halle fortsetzen.

Die Mendener Handballer treffen in Opladen auf ein Team, das mit dem Klassenerhalt das gleiche Ziel ausgegeben hat, wie fast die gesamte Liga. Die Sauerländer müssen also ab dem ersten Spieltag hellwach sein und die bestmögliche Leistung abrufen, um beim guten Team aus Opladen die Punkte entführen zu können.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"