Archiv

Saisonfinale im Schnee

Für die wE1 ging es am ersten Aprilsamstag erstmals in die Rundsporthalle des TV Arnsberg. Nachdem man den Hinspielsieg in der Vorwoche noch lange mit einer Garten-Garagen-Robben-Party bei frühlingshaften Temperaturen gefeiert hatte, musste nun die Auswärtsfahrt nach dem stärksten Schneefall des gesamten Winters gemeistert werden.

Das bereitete dem Wolfsrudel aber genauso wenig Probleme wie die Arnsberger Mannschaft. Defensiv war man von Beginn an aufmerksam und ließ kaum etwas zu, nach jedem Ballgewinn wurde blitzschnell umgeschaltet und genauso schnell -manchmal zu schnell- abgeschlossen. Erst in der 13. Spielminute musste das Rudel das erste Gegentor zum 8:1-Zwischenstand hinnehmen, mit einer klaren 12:2-Führung ging es in die Halbzeit.

Im zweiten Spielabschnitt änderte sich wenig. Die Wölfinnen zogen bis zur 30. Minute kontinuierlich auf 17:3 davon, wobei sie mehrfach ihre eingeübten Freiwurfvarianten erfolgreich einsetzten. Zum Ende nahmen sie es in der Defensive dann nicht mehr ganz so genau, wodurch die Ruhrstädterinnen das Endergebnis mit 24:7 etwas erfreulich gestalten konnten.

Insgesamt war die Begegnung von der Spielweise, dem Spielverlauf und dem Ergebnis fast ein Spiegelbild des Hinspiels eine Woche zuvor, allerdings gab es hier einen anderen Höhepunkt nach dem Spielschluss:

Nach einer überragenden Saison mit 12 Siegen in 12 Spielen und einem Torverhältnis von 238:71 wurden die Mädchen der wE1 der SG Menden Sauerland Wölfe mit einer Urkunde und einer schönen Medaille als Kreismeister des Handballkreises Iserlohn-Arnsberg geehrt und freuen sich nun auf die neuen Herausforderungen in der D-Jugend!

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"